Schwetzingen

Kerwe Vergnügungspark auf dem neuen Messplatz  / „Tropical Trip“, „Breakdance“ und „Kaleidoskop“ sind der Renner / Geschäfte ab 13 Uhr geöffnet

Kerwespaß und verkaufsoffener Sonntag

Archivartikel

Besser hätte das Wetter zur Eröffnung des Kerwerummels auf dem neuen Messplatz nicht sein können: Sonnenschein und spätsommerliche Temperaturen lockten am Freitagnachmittag viele Menschen an, die von den zwei Dutzend Attraktionen regen Gebrauch machten.

Bürgermeister Matthias Steffan ließ sich von der guten Stimmung anstecken und brauchte gerade mal zwei gezielte Schläge, um das Welde-Fass anzustechen – der symbolische Auftakt für die fünftägige Kerwe, die in Schwetzingen zum Bedauern vieler nur noch aus dem Vergnügungspark und dem verkaufsoffenen Sonntag besteht, seitdem die Kerweborscht in Ruhestand gegangen sind.

Der guten Laune auf dem Messplatz tat dies allerdings überhaupt keinen Abbruch, der Tross der geladenen Gäste hatte bei der Eröffnungsrunde so viel Spaß wie selten zuvor. Die Anzahl der Gemeinderatsmitglieder und Verwaltungsmitarbeiter war auch gefühlt noch nie so hoch wie diesmal.

Vielleicht lag es daran, dass sie sehr erleichtert waren, dass Conny und Butch Clark wie versprochen wieder die Organisation des Kerweplatzes übernommen hatten. „Wir hatten schon gedacht, wir müssten alles selbst organisieren“, atmete Bürgermeister Steffan mit einem Augenzwinkern auf und lobte das inzwischen auf Deutschlands nördlichster Insel lebende Ehepaar: „Die Fernbeziehung Sylt-Schwetzingen funktioniert, ihr habt Schwetzingen einfach im Herzen.“

Stadträte auf Kollisionskurs

Die Wiedersehensfreude war jedenfalls groß und die Anerkennung über den gut zusammengestellten Vergnügungspark ebenfalls. Zwei Dutzend Fahrgeschäfte, Spielbuden, Imbiss- und Süßwarenstände warten auf die Besucher. Die Jüngsten von ihnen machten am Freitag von dem Angebot „Einmal zahlen – zweimal fahren“ leidlich Gebrauch. Auch die Stadträte waren schnell dabei, als es galt, eine Runde zu drehen, zumindest beim Autoscooter, wo die Kommunalpolitiker aller Couleur auch mal etwas handfester aufeinanderprallten. Beim „Breakdance“ schauten dann allerdings einige lieber von außen zu, wie sich zum Beispiel das jüngste Ratsmitglied Sarina Kolb (27) durchschütteln ließ: „Nur die Harten kommen in den Garten“, lachte sie nach der rasanten Fahrt.

Stadtbummel am Sonntag

Am Samstag öffnet der Kerweplatz um 14 Uhr, am verkaufsoffenen Sonntag, 27. Oktober, bereits um 12 Uhr. Dann lohnt ab 13 Uhr ein Stadtbummel durch die zahlreichen Geschäfte und anschließend ein Besuch auf dem Rummelplatz mit Zuckerwatte, Currywurst, gebrannten Mandeln oder Langos und einer Runde auf dem Karussell oder im wirklich spaßigen Laufhaus „Kaleidoskop“.

Um das vorhergesagte Regenwetter macht sich Bürgermeister Steffan keine Gedanken: „Auf dem Kerweplatz wird es so heiß hergehen, dass es die Wolken wegdrückt.“

Info: Weitere Bilder gibt’s unter www.schwetzinger-zeitung.de

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional