Schwetzingen

Technisches Hilfswerk Olav Gutting (CDU) sieht Stärkung

Kommunen bei Kosten entlasten

Region.Im Deutschen Bundestag ist jetzt ein „THW-Änderungsgesetz“ verabschiedet worden. Für den CDU-Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises ist dies „eine gute, erfolgreiche Sache – für das THW und seine 80 000 ehrenamtlichen Helfer“. Mit der Überarbeitung werde das Technische Hilfswerk gestärkt, das ehrenamtliche Engagement erfahre eine Attraktivitätssteigerung. Dafür sorgen zwei Maßnahmen, für die sich die CDU eingesetzt habe.

Mit einer erweiterten Kostenver-zichtsregelung sorgt der Gesetzgeber dafür, dass das THW künftig häufiger zu Hilfe gerufen wird. Bislang verzichteten Kommunen mitunter angesichts möglicher Kostenforderungen auf Hilfe durch das THW. Jetzt werde den Kommunen diese Sorge genommen, das THW könne auf Kostenerstattung verzichten, wenn dies im überwiegenden öffentlichen Interesse liege und die Kosten nicht anderweitig geltend gemacht werden können.

Arbeitgeber müssen freistellen

„Wir erweitern zudem die Pflicht zur Freistellung von ehrenamtlichen THW-Helfern unter Weitergewährung des Arbeitsentgelts in moderater Weise“, betont der Parlamentarier. Künftig müssen Arbeitgeber die ehrenamtlich Engagierten auch für Maßnahmen zur Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft nach THW-Einsätzen freistellen. „Mit diesen Änderungen und der soliden Finanzierung im Haushalt 2020 schaffen wir die Grundlage dafür, dass das THW auch in Zukunft modern und attraktiv bleibt“, so Gutting. zg/ws

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional