Schwetzingen

Dokumentarfilm Wie Filmemacherin Theresa Breuer eine Afghanin auf den höchsten Berg des Landes begleitete und ihre Schwetzinger Großeltern das mitfinanzierten

Lang leben die Mädchen von Afghanistan

Archivartikel

Es ist ein bisschen so wie in der Kindheit. Theresa Breuer ist mit den Großeltern Isolde und Herbert Nerz in der Stadt unterwegs und natürlich wird ein Schlossgartenspaziergang gemacht – das sind halt so Rituale beim Heimatbesuch in Schwetzingen. Dabei ist die 33-Jährige eher so etwas, was man heute Weltbürgerin nennt. Sie wohnt in Berlin, München und Kabul, ist derzeit oft in Jerusalem und

...

Sie sehen 7% der insgesamt 6603 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional