Schwetzingen

GRN-Klinik Wie Komplementärmedizin bei der Heilung helfen kann

Lebensqualität trotz Brustkrebs

Zum Tag der Brustgesundheit lädt das Gynäkologie- und Geburtshilfe-Team der GRN-Klinik ein. Morgen, Freitag haben Patientinnen, Angehörige und Interessierte von 15 bis 18 Uhr die Möglichkeit, sich in einem Vortrag, an Informationsständen und durch persönliche Gespräche mit Experten und Betroffenen rund um das Thema Brustkrebs zu informieren. Das Sanitätshaus Meyer-Rexing präsentiert in einer Modenschau Unterwäsche und Bademoden speziell für brustoperierte Frauen. Veranstaltungsort ist die Cafeteria im Erdgeschoss der Klinik. Der Eintritt ist frei.

Die Diagnose Brustkrebs ist noch immer ein Schock, auch wenn die Überlebens- und Heilungschancen – unter anderem dank der guten Angebote zur Früherkennung – heute gut sind. Die Frauenselbsthilfegruppe nach Krebs, Ortsgruppe Brühl-Schwetzingen, nimmt sich der Betroffenen an und steht am Tag der Brustgesundheit für Fragen zur Verfügung. Auch die Selbstuntersuchung der Brust als Teil der Vorsorgemaßnahmen sowie die Psychoonkologie werden an Infoständen thematisiert.

Viele Brustkrebspatientinnen wünschen sich begleitend zur Chemo-, Antikörper- und Strahlentherapie eine sogenannte Komplementärbehandlung. Gemeint sind damit Therapien, die sich nicht zur alleinigen Behandlung eignen, sondern zusätzlich eingesetzt werden. Funktionsoberärztin Dr. Ulrike Schmidt spricht in ihrem Vortrag „Mit Brustkrebs leben – Hilfe durch Komplementärmedizin“ unter anderem über verschiedene Entspannungstechniken, aber auch zu Yoga, Akupunktur, Osteopathie, Fußreflexzonenmassage, Ernährung und Misteltherapie.

All diese Maßnahmen können dazu beitragen, Wohlbefinden und Lebensqualität zu verbessern, den Körper im Kampf gegen den Krebs zu unterstützen und Nebenwirkungen der schulmedizinischen Behandlung zu lindern. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional