Schwetzingen

Amtsgericht: Rauschgifthandel in der Bahnhofanlage

Lieber vier Monate absitzen als Bewährung

Archivartikel

Volker Widdrat

Er habe kein Rauschgift gekauft, sondern nur mit einem Kumpel eine Unterhaltung geführt, wehrte sich der Angeklagte vor dem Amtsgericht gegen alle Anschuldigungen.

Die Staatsanwaltschaft hatte dem in Kasachstan geborenen Schwetzinger vorgeworfen, an einem Nachmittag im August vergangenen Jahres am Bahnhof 0,7 Gramm Heroin erstanden zu haben.

Nur Wodka ...


Sie sehen 15% der insgesamt 2587 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional