Schwetzingen

Xylon-Museum Clapeko van der Heide lässt Bilder Schicht für Schicht entstehen / Flächen schillern und irisieren / Werke strahlen eine verhaltene Lebendigkeit aus

Linien, Kreise und Spiegelungen

Archivartikel

Betritt man zurzeit die Räume des Xylon-Museums, merkt man sofort, wie verwandelt sie sind, ohne dass man genau sagen könnte, wie: Linien und Kreise, Spiegelungen und Farben, Hell und Dunkel agieren miteinander in einem Kontinuum, das der Zeit enthoben scheint. Es ist die Energie der Farben, die der vielseitige Künstler Clapeko van der Heide nutzt, um die Ausstellungssäle zu verzaubern, die

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3829 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional