Schwetzingen

Lions-Club Zehn Nachbarschaftshilfen und gemeinnützige Vereine mit je 3000 Euro bedacht

„Löwen“ öffnen zum Jubiläum ihre Spenderherzen ganz weit

Die Lichter des kurfürstlichen Weihnachtsmarktes glitzerten in den Nachthimmel hinein. Doch am letzten Tag des ersten Wochenendes spielten sie am frühen Abend doch nur die zweite Geige. Denn angesichts des 30. Geburtstages und der damit verknüpften 30 000 Euro schweren Spendeaktion des Lions Club Schwetzingen, überstrahlten nicht wenige Augenpaare auf dem Schlossplatz den kurfürstlichen Lichterglanz mal ganz locker.

Gleich zehn sozialen Institutionen in der Region überreichten die Lions unter der Führung des derzeitigen Präsidenten Bernhard Schwab je 3000 Euro und füllten damit den eigentlichen Weihnachtsgedanken rund um das Helfen und Geben für jene Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, mit viel Engagement.

Bekommen haben das Geld die Nachbarschaftshilfen Schwetzingen, Plankstadt, Oftersheim, Ketsch und Brühl sowie die AMSEL-Kontaktgruppe Schwetzingen, die hiesige Lebenshilfe, der Tafelladen „Appel + Ei“, der Verein „Pro down“ und der Wünschewagen des Arbeitersamariterbundes Rhein-Neckar. Letzterer erfüllt todkranken Menschen einen letzten großen Wunsch wie eine Fahrt ans Meer oder in die Berge. Keine Frage, dass sich hier alle freuten.

Die Spende ist eine große Hilfe für uns alle, so lautete der Tenor bei der Übergabe. Dabei ließen Schwab und sein Team keinen Zweifel daran, dass es ihnen ein Herzensanliegen sei. Eine Gesellschaft bleibe eine Gesellschaft mit Anspruch auf Anständigkeit nur, wenn die Stärkeren für die Schwächeren einstünden. Ein Beweggrund, der für die Lions wirkmächtig sei.

Erwirtschaftet wurde die hohe Spendensumme übrigens mit dem Verkauf von Glühwein und Losen für die Tombola auf dem letztjährigen kurfürstlichen Weihnachtsmarkt, aber auch durch den Kleinkunstabend im Lutherhaus und das Klassik-Benefizkonzert im Rokokotheater.

Und frei nach dem Slogan „nach der Spende ist vor der Spende“, verwiesen Schwab und sein Presseverantwortlicher Marek Nepomucky auf die kommenden beiden Großveranstaltungen: Der Kleinkunstabend im Lutherhaus mit dem preisgekrönten Comedian Michael Krebs findet am 22. März statt. Und das Klassik-Benefizkonzert geht am 28. Juni über die Bühne des Rokokotheaters.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional