Schwetzingen

Sportfliegerclub 15-jähriger Schüler beweist den sicheren Umgang mit dem Segelflugzeug

Luis Boerckel fliegt jetzt alleine

Archivartikel

Ein besonderes Ereignis im Vereinsleben der Schwetzinger Segelflieger ist der erste Alleinflug eines Flugschülers. Kürzlich war dies bei Luis Boerckel der Fall. Der Schüler des Wirtschaftsgymnasiums hatte im vergangenen August im Mindestalter von 14 Jahren seine Ausbildung begonnen. In diesem Alter hätte er noch nicht einmal Moped fahren dürfen. Nun konnte er im Alter von 15 Jahren erstmalig ein Segelflugzeug im Wert eines Mittelklassewagens alleine steuern, heißt es in einer Mitteilung des Sportfliegerclubs. Frank Heyne überwachte als Fluglehrer die Startvorbereitungen von Luis im Segelflugzeug „Twin-Astir“. Per Funk konnte er ihm während des Fluges bei Bedarf Hinweise geben. Dies war aber unnötig, da Luis seinen ersten und die beiden darauf folgenden Starts absolut sicher absolvierte, schreiben die Flieger.

Stacheliger Strauß als Belohnung

Belohnung war ein Strauß stacheliger Flugplatzblumen, der ihm durch die versammelten Fliegerkameraden überreicht wurde und ihm Glück bringen soll. Nun kommt es für ihn darauf an, den Weg zum Privatpilotenschein weiterzugehen, was auch bedeutet, dass die Vorbereitungen auf die theoretische Prüfung und das Funksprechzeugnis zu absolvieren sind. Jetzt im Frühjahr ist allerdings erst einmal die weitere Verbesserung der praktischen fliegerischen Fertigkeiten gefragt, die mit dem Umstieg auf ein einsitziges Segelflugzeug einhergeht, weiterhin aber unter der sorgfältigen Betreuung durch die Fluglehrer des Vereines geschieht.

Nach einer sorgfältigen Einweisung in die Theorie des Fliegens folgt grundsätzlich die praktische Ausbildung. Die ehrenamtlichen Fluglehrer des Vereines begleiten den Flugschüler im doppelsitzigen „Twin-Astir“, dem Schulflugzeug des Vereines. Gestartet wird auf dem Flugplatz Herrenteich am Rheindamm hinter Ketsch im Flugzeugschlepp.

Ein vorgeschriebenes Programm wird Punkt für Punkt abgearbeitet, bis alle Eventualitäten geprobt wurden und die nötige Sicherheit für einen Alleinflug besteht. Je nach Talent und zeitlichem Engagement dauert dies in der Regel einige Wochen bis einige Monate. Erst wenn zwei Fluglehrer unabhängig voneinander die Reife für den Alleinflug bestätigen und die fliegerärztliche Tauglichkeit bescheinigt wurde, kommt der große Moment für den Flugschüler. lc

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel