Schwetzingen

Weihnachtsmarkt

Lunéville bedauert und versteht Absage

Archivartikel

Auch in der französischen Partnerstadt Lunéville wird die Absage des Schwetzinger Weihnachtsmarkts bedauert. „Selbstverständlich sind wir sehr enttäuscht über diese Absage, die wir aber verstehen“, sagt Marie Viroux, seit vielen Jahren ein Motor der Jumelage und mit ihrem Stand ein Stammgast auf dem Schlossplatz. Auch der Antrittsbesuch der neuen Bürgermeisterin muss so verschoben werden.

Die Maßnahmen träfen ja nicht nur Schwetzingen, sondern die ganze Welt. Auch Lunéville werde wahrscheinlich sein Programm ändern. „2020 ist ein spezielles Jahr, man muss sich eben anpassen“, betont sie. Das sei schade für den Weihnachtsmarkt, den sie und ihr Team immer so gerne mitfeiern. „In Schwetzingen ist die Atmosphäre immer warm und gemütlich“, schwärmt die Städtepartnerschaftsbeauftragte und macht sich schon Gedanken über 2021: „Wie wird im nächsten Advent unsere Stimmung sein?“ ali

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional