Schwetzingen

Naturschutzgebiet Karl-Ludwig-See: Entwässerungsgräben bieten artenreiche Flora und Fauna / Abfluss muss gewährleistet sein

Mäharbeiten im Einklang mit der Natur

Archivartikel

Sabine Janson

Ketsch. Er umfasst rund 91 Hektar Fläche, liegt im Südwesten der Ketscher Gemarkung und ist Teil des Naturschutzgebietes Hockenheimer Rheinbogen: der Karl-Ludwig-See.

Dort ist eines der wenigen Feuchtgebiete der nordbadischen Rheinebene beheimatet: mit natürlichen Wasserspeichern und biologischen Regenerationsflächen. Er ist Brutplatz beispielsweise für Saatgänse und

...
Sie sehen 11% der insgesamt 3583 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel