Schwetzingen

Pankratiuskirche „Quatro Forte“ gestaltet gemeinsam mit „Sine Nomine“ ein Konzert zum 100. Jahrestag der „Urkatastrophe“ des vergangenen Jahrhunderts

Mahnmal für die Schrecken des Krieges

Archivartikel

Im November sind es einhundert Jahre, seit der Erste Weltkrieg zu Ende ging. Fast zehn Millionen Soldaten mussten ihr Leben lassen und ganze Landstriche wurden verwüstet. Ein Konzert von „Quatro Forte“ und dem Chor „Sine Nomine“ aus Nancy unter der Gesamtleitung des Dirigenten Alexander Gütinger hatte ebenjene „Urkatastrophe“ zum Thema. „Die Schrecken des Ersten Weltkriegs sind die Schrecken

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4165 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional