Schwetzingen

Hospizgemeinschaft

Mehr Spielraum durch neue Räume

Archivartikel

Ein Dreivierteljahr residiert die Hospizgemeinschaft bereits in der Markgrafenstraße. Im August war sie von der Bodelschwinghstraße dort hin umgezogen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die wichtigste Neuerung sei dabei das Beratungszimmer, das auch ausreichend Platz für regelmäßig stattfindende Supervisionen der ehrenamtlichen Hospizbegleiter bietet. Die monatlichen Vorträge über Patientenverfügung finden aus Platzgründen weiterhin im Untergeschoss des GRN-Seniorenzentrums statt.

„Wir sind da, wenn sie uns brauchen“, ist das zentrale Angebot der Hospizgemeinschaft. Die Hospizgemeinschaft ist ein ambulanter Dienst und begleitet Menschen in ihrer gewohnten Umgebung. Sie besteht seit 1996 und hat bisher rund 1000 Menschen in Schwetzingen, Brühl, Hockenheim, Ketsch, Oftersheim und Plankstadt begleitet, so die Pressemitteilung. Die wichtigste Aufgabe sei die Begleitung Schwerkranker, Sterbender sowie ihrer Angehörigen. Das Hospiztelefon ist unter 0171/8 58 19 87 rund um die Uhr geschaltet. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional