Schwetzingen

Musikschule Günter Eckhardt spendet Klangbausteine

Merkel: Das ist spitzenmäßig!

„Das ist ja nicht das erste Mal, dass ich mich bedanken darf und das ist eine große Ehre.“ Zusammen mit der Fachbereichsleiterin für Früherziehung und Musiklehrerin Barbara Groß bedankte sich Leiter Roland Merkel am Montag in der Früherziehung bei dem Schwetzinger Günter Eckhardt für dessen großzügige Spende von mehreren tausend Euro an die Musikschule.

Noch bevor der Unterricht für die Fünf- und Sechsjährigen begann, wurden die neuen Instrumente genauer unter die Lupe genommen und von Günter Eckhardt vorgestellt. Dadurch, dass sein Enkel Maximilian bei der Früherziehung musiziert, war er vor ein paar Monaten auf die Idee gekommen, dass er „gerne wieder was machen“ würde. „Und hier sind sie, die Klangbausteine“, sagte Eckhardt zu den Kindern.

Vor einigen Jahren bewirkte Eckhardts damalige Spende, dass davon Harfen gekauft und Harfenunterricht angeboten werden konnte. Auch hatte eine weitere Spende von E-Gitarren und E-Verstärkern an die Musikschule dafür gesorgt, dass vor Jahren das sogenannte Bandhouse-Projekt zustande gekommen war.

Für ihn sei es wichtig, den Kindern in der Früherziehung die Möglichkeit zu geben, erste Klangerfahrungen zu machen und dass die Kinder in die Musik hineinwachsen. „Ganz herzlichen Dank, das ist spitzenmäßig!“, bedankte sich Roland Merkel für die großzügige Spende und lobte Günter Eckhardt als „Vorzeigespender“. Dieser war sichtlich erfreut, „dass das Geld so große Früchte trägt“.

Auch er bedankte sich im Gegenzug bei Groß und Merkel, das Geld „gut angelegt und gut ausgesucht“ zu haben. Er hätte nie gedacht, dass der Betrag für so vieles reichen würde. „Ich mache das Herrn Merkel zuliebe, weil er sich hier so einsetzt – mit Herz, Liebe und Verstand.“ awa

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional