Schwetzingen

Evangelische Kirchengemeinde Dauer maximal 30 Minuten

Mini-Gottesdienste – Konzept in Arbeit

Archivartikel

In der Evangelischen Kirchengemeinde wird es voraussichtlich ab Ende Mai neben dem digitalen Gottesdienstformat „for your soul“ auch wieder öffentliche Gottesdienste in der Stadtkirche geben, heißt es in einer Pressemitteilung. „Nachdem die Landesregierung Gottesdienste in Kirchen unter strengen Hygieneauflagen wieder erlaubt, arbeiten wir derzeit an einem Konzept, das zur Situation in Schwetzingen passt“, erklärt Pfarrer Steffen Groß.

Die Gottesdienste werden anders sein als vor der Corona-Krise: Nur eine kleine Anzahl von Menschen darf gleichzeitig in die Stadtkirche und muss einen Sicherheitsabstand einhalten. Ein Mundschutz ist verpflichtend zu tragen, nur Liturgen, Musiker und bei Trauungen das Brautpaar sind davon ausgenommen. Gemeindegesang und Wechselgesänge bleiben verboten, ebenso das Abendmahl und das Kirchencafé nach dem Gottesdienst. Die Dauer soll laut Evangelischer Landeskirche in Baden auf etwa 30 Minuten beschränkt sein.

Musik spielt große Rolle

„Vor diesem Hintergrund denken wir darüber nach, kurze Formate mit musikalischem Schwerpunkt anzubieten“, erläutern Kirchenmusikdirektor Detlev Helmer und Pfarrer Steffen Groß. „Gerade die klassische Musik klingt im Kirchenraum anders und intensiver, und die große Orgel lässt sich auch nicht in die Wollfabrik mitnehmen.“ Da der Kirchengemeinderat die Musik zu einem Schwerpunkt der Gemeindearbeit erklärt hat und diese gerade in Krisenzeiten Herz und Seele besonders guttut, soll die klassische Musik in Zeiten von Corona wieder eine zentrale Rolle einnehmen. Und auch die Gemeinschaft im Kirchenraum ist wieder möglich – wenn auch nur auf Abstand. Die musikalischen Kurz-Gottesdienste in der Stadtkirche werden voraussichtlich an Pfingsten starten. Die Uhrzeit ist noch offen, ebenso die Frage, wie viele Menschen dabei sein können, ob es Platzkarten geben wird oder ob die Gottesdienste mehrfach hintereinander gefeiert werden, um mehr Menschen die Möglichkeit zur Teilnahme zu geben.

Digitalangebot bleibt vorerst

Ausführliche Gottesdienste mit einem Schwerpunkt bei Popmusik und immer mit besonderen Gästen behalten ihren Platz im Gottesdienstformat „for your soul“, das jeden Sonntag ab 9.55 Uhr live aus der Wollfabrik ausgestrahlt wird und danach dauerhaft bei Youtube abgerufen werden kann: Im Youtube-Kanal „ekischwetzingen“, unter www.schwetzingen.de und bei Facebook unter Evangelische Kirchengemeinde Schwetzingen. „Wir wollen mit dem neuen Konzept den Menschen die Möglichkeit geben, analog und digital mit Gott in Verbindung zu kommen“, unterstreicht der Pfarrer. „Beide Formate haben ihren Reiz, beide haben Vor- und Nachteile, und jedes von beiden spricht ganz unterschiedliche Menschen an.“

Klar sei aber auch, dass es noch ein weiter Weg bis zu öffentlichen Gottesdiensten wie vor der Corona-Krise. „Darum sind wir den Firmen ,Session pro‘, ,Rent4Event‘ und der Wollfabrik sehr dankbar dafür, dass wir mit ,for your soul‘ auch größere Gottesdienste feiern können, während in der Stadtkirche die meisten Plätze aus Sicherheitsgründen noch lange leer bleiben müssen.“ Seit dem ersten Gottesdienst aus der Wollfabrik haben fast alle Ausgaben von „for your soul“ mehr als 1000 Zugriffe erhalten, der erfolgreichste sogar fast 2500 Zugriffe. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional