Schwetzingen

Schloss Valentinstagsaktion soll Verliebte in die historischen Monumente locken / Foto hochladen und an Verlosung teilnehmen

Mit Kuss gibt’s freien Eintritt

Archivartikel

Region.Küssende Paare in allen Schlössern: Die Valentins-Aktion der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg „Küss mich! Im Schloss!“ hat in den vergangenen Jahren viele Menschen in die historischen Monumente gezogen – vor allem ins Schwetzinger Schloss. Vom Montag,10., bis Sonntag,16. Februar, in der Woche um den Valentinstag, erhalten alle Paare, die sich an der Schlosskasse einen Kuss geben, freien Eintritt, heißt es in einer Pressemitteilung.

Mit dabei sind unter anderem auch das Schloss Heidelberg, das Barockschloss Mannheim, das Residenzschloss Ludwigsburg und Schloss Solitude bei Stuttgart, Schloss Bruchsal, Residenzschloss Rastatt, Schloss Weikersheim, Schloss Urach, das Neue Schloss Tettnang und erstmals auch das Residenzschloss Mergentheim. Alle, die ihr Foto vor einem der Schlösser bis zum Dienstag, 18. Februar, unter #KüssmichimSchloss hochladen, nehmen zudem an einer Verlosung teil.

„Gute-Laune-Kampagne“

„Die Valentins-Aktion hat sich als eine großartige Gute-Laune-Kampagne herausgestellt, für die Gäste, aber auch für unsere Teams in den Monumenten“, erklärt Michael Hörrmann, der Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg. Und es haben sich viele darauf eingelassen: 2019 waren es an die 7000 Paare, die an die Schlosskassen kamen und per Kuss bezahlten. Als die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg 2017 den Versuchsballon „Küss mich! Im Schloss“ starteten, waren es noch 4000 Pärchen gewesen. Von den Zwanzigjährigen bis zu den über Sechzigjährigen waren alle Altersgruppen fast gleich stark beteiligt.

Den Valentinstag als Festtag der Liebenden zu feiern ist eine charmante Sitte, die ursprünglich in den angelsächsischen Ländern entstand. Michael Hörrmann: „Für uns bestätigen solche Erlebnisse wie die Valentins-Aktion immer wieder, wie sehr die Schlösser für viele Menschen zum Kern ihrer emotionalen Identifikation gehören. Das macht für unsere Teams in den Schlössern auch das Besondere aus bei der Arbeit für die historischen Monumente.“ Der Erfolg war so, dass mitten im Februar, in einer touristisch eher ruhigen Zeit, in manchen der Schlösser Extratermine für Schlossführungen ins Programm aufgenommen werden. Und der Erfolg war so ansteckend und einladend, dass manche Monumente, die eigentlich während des Winters geschlossen sind, extra ihr Tore öffnen: das Neue Schloss Tettnang etwa. Erstmals mit dabei ist 2019 das Residenzschloss Mergentheim mit dem Deutschordensmuseum. Alles, was die Paare tun müssen, um freien Eintritt zu erhalten, ist: Sie müssen sich an der Schlosskasse küssen. Wo genau der freie Eintritt während der Valentinstag-Aktion gilt, lässt sich leicht im Internetportal der Staatlichen Schlösser und Gärten nachschauen. Wer den Besuch plant, sollte beachten, dass manche der Schlösser montags nicht geöffnet sind. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional