Schwetzingen

Hebel-Gymnasium Kreative Spiele im Technoseum

Monopoly trifft Weltall?

Archivartikel

Vom Kunstunterricht direkt ins Mannheimer Technoseum: Im Hebel-Gymnasium stellte die Kunst-Fachschaft dieses Jahr eine Ausstellung zum Thema „WeltRaum“ zusammen. Klassen von der Unter- bis zur Oberstufe haben in verschiedenen Techniken kreative Objekte gemalt, gestaltet und gebastelt. Die Klasse 6b und 6c durften im Kunstunterricht bei Sabine Grimm Gesellschaftsspiele zum Thema Weltraum entwerfen.

„Die Spiele sind originell, detailliert und durchdacht“, schwärmt Annika Lehner, Referendarin am Hebel-Gymnasium und Hilfskraft in der Museumspädagogik des Technoseums. „Es gibt klassische Spielbretter, aber auch eine Kugelbahn und 3-D-Spielbretter beispielsweise mit Planetenmodellen. Das Design der Spielbretter und Spielfiguren sind aufeinander abgestimmt und von der Idee bis zur Anleitung alles selbst hergestellt.“ Die angehende Lehrerin war von den Spielen so begeistert, dass sie sie für die Ausstellung „Sonne, Mond und Spiele“, die zum Programm „Familie aktiv!“ gehört, vorschlug. Jeden Monat gibt es dort jeweils sonn- und feiertags ein Zusatzangebot, an dem die ganze Familie teilnehmen kann. Das Programm „Sonne, Mond und Spiele“ läuft wieder ab September voraussichtlich bis Dezember. „Da sich 2019 die erste bemannte Mondlandung zum 50. Mal jährt, wollten wir im Technoseum auch etwas zum Thema Mondlandung und Weltraum machen. Und so kam ich auf die Idee, die Spiele für das Familienprogramm „Familie aktiv!“ ins Museum zu holen“, erklärt die engagierte Referendarin.

Elf Spiele der Hebel-Schüler dürfen nun ausprobiert werden. Bei „Wettlauf zum Mond“ beispielsweise sucht der Besucher sich einen Astronauten als Spielfigur aus und startet auf der Erde. Wer schafft es, durch Würfeln und Beantworten von Fragen als Erster auf den Mond zu gelangen? Ziel des Spiels „Gefahr vom Schwarzen Loch“ und der „Weltraumtreppe“ ist es, als erster Spieler die Sonne zu erreichen. Hier werden in umgekehrter Reihenfolge die Planeten unseres Sonnensystems (von Neptun bis Sonne) durchlaufen. „Weltall Monopoly“ hat als Grundlage ein altes Monopolybrett. Die Spielweise ist ähnlich, statt Straßen gibt es Planeten, die Erdatmosphäre, eine Raumstation oder der Mond. bs

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional