Schwetzingen

Tödlich verletzt Biker prallt mit hoher Geschwindigkeit gegen ein Auto / Fahrbahn Richtung Heilbronn voll gesperrt

Motorradfahrer stirbt bei Unfall auf A 6

Archivartikel

Schwetzingen/Ketsch.Bei einem Überholmanöver ist ein 24-jähriger Motorradfahrer auf der A 6 bei Ketsch mit einem Auto zusammengestoßen, zu Fall gekommen und tödlich verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilte, wollte der junge Mann mit seiner Kawasaki überholen und prallte dabei mit einem grauen Audi A 3 zusammen, der ebenfalls auf der Überholspur fuhr. Die Ermittlungen zur Ursache des Zusammenstoßes dauerten noch bis zum Redaktionsschluss dieser Zeitung an. Während der Unfallaufnahme war die Fahrbahn zwischen Mannheim/Schwetzingen und Schwetzingen/Hockenheim in Richtung Heilbronn von 17 bis 21.30 Uhr voll gesperrt.

Zwischenzeitlich staute es sich auf einige Kilometer bis zur Anschlussstelle Mannheim-Rheinau. Ein Gutachter wurde zur Unterstützung bei der Ermittlung der Unfallursache hinzugezogen.

Wie ein Reporter vor Ort mitteilte, sei der Motorradfahrer laut Augenzeugen mit hoher Geschwindigkeit unterwegs gewesen.

Das Motorrad sei anschließend führerlos noch etwa 200 Meter weiter in einen Parkplatz gefahren und habe dort mehrere Lastwagen gerammt. Im Heck eines Sattelzugs blieb das völlig zerstörte Motorrad letztendlich liegen. Der Biker soll bereits anderen Autofahrern kurz zuvor durch seine schnelle und riskante Fahrweise aufgefallen sein. Ein Augenzeuge sprach von Geschwindigkeiten von mindestens 200 Kilometer pro Stunde. Die Autofahrerin blieb unverletzt, erlitt aber einen Schock. pol/nina

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional