Schwetzingen

Xylon-Museum 87-jähriger Künstler freut sich auf Vernissage und hofft auf rege Diskussionen

Otto Mindhoff zeigt seine Arbeiten

Otto Mindhoff hat bislang nur einmal seine Kunstwerke in Schwetzingen gezeigt: anlässlich seines 80. Geburtstags. Das war vor sieben Jahren. Jetzt gibt es eine zweite Bilderschau. Diese wird am Samstag, 18. Mai, um 18 Uhr im Xylon-Museum + Werkstätten eröffnet.

Mindhoffs Frau „Ju“ und Künstlerfreund Vincenzo di Tommaso hängen derzeit die Werke und erzählen, dass sie immer wieder auf Otto Mindhoff, dem Leiter des Xylon-Museum+Werkstätten, eingeredet hätten, seine Malereien und Grafiken in seiner Heimat- und Wirkungsstätte auszustellen. Endlich hat’s geklappt. Jetzt freut sich auch der 87-jährige Künstler darauf und hofft, dass seine markanten „Technoide“ – der Mensch verschmilzt hierbei mit Technik, eine Reihe, die Mindhoff seit den 1960er Jahren immer weiterentwickelt hat – zu Diskussionen anregen. Denn diese Form der Kunst ist geradezu visionär, wenn man den Menschen in der heutigen Welt mit ihrer digitalen Wirkungsweise betrachtet. Die Einführung bei der öffentlichen Vernissage hält Kunsthistorikerin Dr. Kristina Hooge, Martine Netzer sorgt für musikalische Einlagen. kaba

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional