Schwetzingen

Jugendzentrum „Go In“ Burger und Limonade sind so lecker

Party für die neue Küche

Archivartikel

Mit einer tollen Einweihungsparty wurde die neue Küche im Jugendzentrum „Go in“ in der Kolpingstraße in Beschlag genommen. Es gab saftige Burger, köstliche Salate und leckeren Nachtisch. Die alte Kücheneinrichtung war nicht mehr funktionstüchtig. Jetzt kann wieder der regelmäßige Kochtreff stattfinden, freute sich Jugendhausleiter Karlheinz Seitz (ab 15. März).

Die Jugendlichen dürfen die neue Küche in eigener Regie nutzen – wenn sie sich an die Regeln halten – so Jugendreferentin Andrea Kroll. Der großzügige Bereich mit Holztisch und Sitzbänken in der Mitte verfügt über ausreichend Schränke für Geschirr, Besteck, Kaffeemaschine, Teekocher und Thekenutensilien. Zur Einrichtung gehört ein riesiger Kühlschrank mit Gefrierfach, eine Spüle, ein Herd mit Backofen und Kochfeld sowie eine Mikrowelle. Geplant wurde die neue Küche vom Bauamt, für die Einbauarbeiten war die Firma Jacobs aus Oftersheim zuständig. Die Kosten belaufen sich auf 50 000 Euro.

Jugendarbeiter Joshua Baumgart hat die Burger-Patties gebraten, Karlheinz Seitz war für die Brötchen zuständig. Die beliebten Hamburger wurden mit Tomaten, Gurken, Zwiebeln und Käse belegt. Dazu schmeckten Soßen – Ketchup musste natürlich auch sein. Als Dessert gab es Cake-Pops. Die Kids dekorierten die Mini-Kuchen am Stiel nach Herzenslust mit Zuckerguss, Schokolade und bunten Streuseln. An der Bar lockten Sprite in Blau, Orangensaft in Grün, Vanille-Cranberry-Eistee und leuchtende schottische Limonade. Die Jugendlichen hauten ordentlich rein, sodass die Burger-Produktion in der neuen Küche auf Hochtouren laufen musste. vw

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional