Schwetzingen

Geschäftsleben Pfitzenmeiers Medifit setzt auf ein erweitertes Gesundheitskonzept / Präventionskurs „Sturzprophylaxe“ beginnt

Physiotherapeuten begleiten das Training

Archivartikel

Das Gesundheitsbewusstsein ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen, denn Gesundheit ist ein Trend, der sich einer stets größer werdenden Beliebtheit erfreut. Dies führt dazu, dass immer mehr Menschen auf ihre Gesundheit achten und auch aktiv etwas dafür tun möchten. Es geht darum, präventiv einen Beitrag für die eigene Gesundheit zu leisten, noch bevor es zu dauerhaften Beschwerden kommt, aber es geht auch darum, sich nach einer Verletzung schnell wieder zu erholen oder Schmerzen dauerhaft senken zu können.

„Die Ansprüche der Kunden an ein Fitness- und Gesundheitszentrum sind daher in den letzten Jahren stark gestiegen“, sagt Nicola Zechmeister, Sportliche Leitung im Medifit Schwetzingen. Auf diese Nachfrage hat die Unternehmensgruppe Pfitzenmeier bereits frühzeitig reagiert und die sogenannten Präventionskurse ins Angebotsprogramm mit aufgenommen, die von der Krankenkasse bezuschusst werden und mehrmals im Jahr besucht werden dürfen.

Frau Zechmeister, wie hebt sich das Medifit von anderen Gesundheitszentren ab?

Nicola Zechmeister: Wir legen einen großen Wert auf die Betreuung unserer Kunden. Wir haben sehr viele treue Mitglieder, die bereits etliche Jahre unsere Studioatmosphäre und den persönlichen Umgang zwischen Mitarbeitern und Kunden schätzen. Mit unserem umfangreichen Angebot können wir jedem etwas anbieten, angefangen vom Fitnesstraining über Präventionskurse bis hin zum Rehasport. Unseren Kunden steht ein Team aus erfahrenen Personal Trainern zu Verfügung, die sie bei jedem Schritt ihres Trainings gerne begleiten und unterstützen.

Sie haben aber auch ein Therapiezentrum, oder?

Zechmeister: Das ist richtig, an das Medifit direkt angegliedert befindet sich ein Therapiezentrum, wo unsere Physiotherapeuten tätig sind. Jedoch möchten wir wieder auf die Bedürfnisse der Kunden frühzeitig reagieren und haben somit etwas geschaffen, das es bisher noch nicht gab. Ab diesem Januar werden unsere Kunden neben den Personal Trainern noch zusätzlich von den Physiotherapeuten auf der Trainingsfläche betreut. Wir werden Gesundheitstraining und Physiotherapie miteinander verbinden und somit eine ganz neue Qualität der Kundenbetreuung anbieten können. Dies ist ein Alleinstellungsmerkmal und somit einzigartig in unserer Region.

Physiotherapeuten als Trainer – das klingt vielversprechend. Wird es hierfür spezielle Angebote geben?

Zechmeister: Durch die Unterstützung der Physiotherapeuten ist es uns nun möglich, unser Angebotsspektrum zu erweitern und zu spezialisieren. Gerade ältere Menschen bevorzugen das Training mit einem medizinisch ausgebildeten Physiotherapeuten, denn mit zunehmendem Alter wächst auch die Gefahr von Stürzen. Übungen, um diese zu verhindern, werden sehr gerne angenommen, sodass die Sturzprävention ein sehr wichtiges Thema darstellt. Darauf möchten wir eingehen und setzen mit einem neuen Präventionskurs einen weiteren Meilenstein im Gesundheitstraining. Das Ziel ist es, mobil zu bleiben in allen Altersstufen und dieses Ziel verfolgen wir mit unserem Kurs zur Sturzprophylaxe. Hierbei werden vor allem die Muskeln in Rücken und Beinen an speziellen Geräten und unter ständiger Beobachtung der Physiotherapeuten trainiert.

Wie lange geht so ein Sturzprophylaxe-Kurs und wie kann man sich dafür anmelden?

Zechmeister: Wir haben bereits einen Präventionskurs mit dem Schwerpunkt „Gesunder Rücken“ im Angebot. All unsere Kurse sind zertifiziert und können somit von der Krankenkasse bezuschusst werden. Die Kursdauer beträgt immer sechs Wochen und die Anmeldung für die Präventionskurse verläuft ganz unkompliziert direkt bei uns im Medifit. Gerne möchte ich jeden Interessierten dazu einladen, einmal bei uns im Medifit vorbeizukommen oder anzurufen, um alle offenen Fragen klären zu können. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional