Schwetzingen

Konzert „L’isle déserte“ von Franz Ignaz Beck wird aufgeführt

Premiere mit Horwitz

„L’isle déserte“ des Mannheimers Franz Ignaz Beck (1734 – 1809) feiert nach 250 Jahren eine deutsche Erstaufführung bei den SWR Festspielen und das mit namhafter Besetzung: Der bekannte Schauspieler und Autor Dominique Horwitz fungiert bei dem Konzert mit dem Ensemble La Stagione Frankfurt als Erzähler. Die Premiere ist am Freitag, 17. Mai, um 19 Uhr im Rokokotheater.

Am kommenden Wochenende steht im Rokokotheater ein weiterer Höhepunkt auf dem Programm: Basierend auf Pietro Metastasios „L’isola disabitata“ (Die wüste Insel) – im 18. Jahrhundert mehrfach vertont etwa von Joseph Haydn – komponierte Franz Ignaz Beck die Oper 1779 für das Grande Théâtre in Bordeaux. Die verlorengegangenen Texte wurden für die Schwetzinger Aufführungen durch neu geschriebene Texte von Sigrid Behrens ersetzt. Die musikalische Leitung hat Michael Schneider, Solisten sind Ana Maria Labin Sopran, Theodore Browne Tenor, Samantha Gaul Sopran und Fabian Kelly Tenor.

Vorstellungen: Freitag, 17. Mai, Samstag, 18. Mai, jeweils 19 Uhr, Rokokotheater (Einführung jeweils: 18 Uhr, Kammermusiksaal); Sonntag, 19. Mai, 18 Uhr, Rokokotheater (Einführung: 17 Uhr, Kammermusiksaal). / zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional