Schwetzingen

IG Vereine Gabor Kollanyi berichtet von viel Arbeit durch EU-Datenschutzverordnung / „Stadtradeln“ und Neubürgertour im Fokus

Probleme mit Veranstaltungskalender

Archivartikel

Mit der erfreulichen Zahl von über 40 Vereinsvertretern war das Nebenzimmer der Gaststätte „Rheintal“ bei der aktuellen Quartalssitzung bis auf den letzten Platz besetzt. Die formellen Abläufe der Jahreshauptversammlung beherrschten den ersten Teil des Treffens der Interessengemeinschaft.

In seinem Jahresbericht informierte der Vorsitzende Gabor Kollanyi über Schriftverkehr und einen formaljuristischen Klärungsbedarf mit dem Registergericht, bei dem man jetzt endgültig auf der „Zielgeraden“ angelangt sei. Er ließ die Ergebnisse der vergangenen Quartalssitzungen Revue passieren und berichtete von viel Arbeit mit der EU-Datenschutzverordnung sowie den regelmäßigen Treffen der Vereinskartelle im Sprengel der Nachbargemeinden. Schatzmeister Guido Loesche gab einen lückenlosen Kassenbericht bekannt und konnte einen kleinen Einnahmeüberschuss vermelden. Jürgen Pfau vom Revisorenteam bescheinigte eine vorbildliche Kassen- und Belegführung. Die von ihm beantragte Entlastung der Gesamtvorstandschaft erfolgte einstimmig.

Neue Zugangsdaten als Lösung

Es folgte eine lebhafte Diskussion über die erneut aufgetretenen Probleme beim Online-Anmeldemodus von Vereinsevents im Veranstaltungskalender der Stadt. Amtsleiter Roland Strieker empfahl im Bedarfsfall mit den zuständigen Rathaus-Mitarbeitern Manfred Dams und Stephan Landwehr in Kontakt zu treten. Auch neue Zugangsdaten könnten die Schwierigkeiten schnell lösen. Strieker bat zudem darum, personelle Veränderungen in den Vorstandsfunktionen der Vereine zügig dem Rathaus zu melden. Er teilte weiter mit, dass die Anmeldungen seitens der Vereine hinsichtlich des städtischen Kinder-Ferienprogramms in den Sommerferien sehr gut angelaufen seien. Die Jugendlichen könnten sich auf ein vielversprechendes Programm freuen.

Dann wurde beschlossen, den bisherigen Frühjahrstermin zur Strukturierung der Beiträge, künftig durch ein Abschlusstreffen zu ersetzen. Hier sei auch eine zeitnahe „Manöverkritik“ möglich.

Dieter Endres berichtete von der landesweiten „Stadtradeln“-Kampagne, an welcher sich von Samstag bis Freitag, 18. Mai bis 7. Juni, erstmals auch Schwetzingen beteiligt (wir berichteten). Da auch Gruppen gebildet werden können und hochwertige Preise winken, ist eine Anmeldung sowie die Registrierung für die gefahrenen Kilometer auf der Webseite www.stadtradeln.de erforderlich.

Die städtische Neubürgertour wird am Samstag, 18. Mai, ebenfalls wieder auf dem Fahrrad stattfinden. Beginn ist um 14 Uhr mit Treffpunkt bei der Spargelfrau auf dem Schlossplatz. Natürlich können auch „Altbürger“ mitradeln. Die Strecke wird rund zehn Kilometer lang sein.

Gabor Kollanyi berichtete über das Jubiläumswochenende in Lunèville zum 50-jährigen Bestehen de Partnerschaft, welches bereits bestens vorbereitet sei. Zudem werde weiter nach Wegen gesucht, um die „Mini-Olympiade“ in der ungarischen Partnerstadt Pàpa auch für hiesige Jugendliche wieder attraktiver zu gestalten. Abschließend sprach Jens Rückert vom Stadtmarketing über Einzelheiten und Abläufe des diesjährigen Spargelsamstags am Samstag, 4. Mai. rie

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional