Schwetzingen

Geschäftsleben Neues Shop-Konzept im „Kleinod am Schloss“ / Monika Pollmann bietet dort nun „Tilldorf“-Shirts an

Qualität hat hier oberste Priorität

Archivartikel

„Kleinod“-Produkte sind schöne Kleinode mit Wiedererkennungswert. So bezeichnet Gudrun Weinmann, Inhaberin des Geschäfts „Kleinod am Schloss“, ihr breites Spektrum an Produkten, die von Accessoires über besondere Möbel bis hin zu ausgewählter Mode reichen. Letztere wird ab sofort um eine weitere Marke ergänzt. „Hier gibt es nun den Shop-in-Shop, dafür wurde das ,Kleinod‘ umgestaltet“, erzählt Gudrun Weinmann.

In einem der vier Verkaufsräume bietet Monika Pollmann Unikat-Blousons, Jeans und Blusen von „Sosue“ und T-Shirts ihrer eigenen Marke „Tilldorf“ an. „In der Textilbranche bin ich Quereinsteigerin“, erzählt Pollmann. Speziell T-Shirts für Frauen mittleren Alters habe ihr auf dem Markt oft gefehlt, häufig seien die Stoffe zu transparent, das Dekolleté zu groß, die Prints zu unpassend. Sie begann damit, Grafiken und Schnitte zu entwerfen. Genäht werden die Shirts aus hochwertiger, in Österreich produzierter Baumwolle in Sachsen. Der Verkauf über einen Online-Shop entsprach nicht ihrem eigentlichen Konzept, da sie selbst kein Internet-Käufer ist und den direkten Kontakt zu Kunden wichtig findet. „Es ist mir eine Herzensangelegenheit, ökologisch wertvolle Kleidung für Frauen herzustellen“, sagt sie.

Zunächst bot Weinmann ihr an, ihre Produkte im „Kleinod“ zu verkaufen, danach entstand die Idee einer direkten Zusammenarbeit: „Wir haben Anfang des Jahres darüber gesprochen, erst fiel die Idee eines Pop-up-Stores, dann habe ich Monika von dem Shop-in-Shop-Konzept erzählt“, berichtet Weinmann. Ihre Kunden seien immer auf der Suche nach etwas Neuem, sagt sie. „Monika präsentiert nun Stilrichtungen und Stoffe, die mein Angebot ergänzen.“ Für Pollmann ist vor allem eines wichtig: „Wir möchten den Einzelhandel am Leben erhalten, erst aus dem Blickwinkel des Anbieters merke ich, wie schwer das geworden ist.“

Lange Einkaufen am Freitag

Denn die Konkurrenz großer Online-Shops geht auch am „Kleinod“ nicht unbemerkt vorbei: „Die Qualität der Produkte hat bei uns beiden oberste Priorität“, sagt Weinmann, es seien Produkte, die bewusst gekauft würden, und sich von der breiten Masse abheben. Trotz des tollen Standortes direkt am vielbesuchten Schlossplatz, sei es nicht immer leicht, Kundschaft anzulocken. Die Umstellung auf das gemeinsame Arbeiten berge auch die Chance der Vielseitigkeit, man bespreche gemeinsam Ideen und erweitere das Sortiment, um auch neue Zielgruppen anzusprechen.

Offiziell eröffnen wollen Weinmann und Pollmann ihr Shop-in-Shop-Konzept im „Kleinod am Schloss“ zum Late-Night-Shopping am kommenden Freitag, 28. Juni, an dem das Geschäft am Schlossplatz bis 22 Uhr geöffnet sein wird. oc

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional