Schwetzingen

Unfälle 72-jähriger Mann wird beim Überqueren der Straße von Smart erfasst / Autofahrer kollidiert mit Roller

Radfahrer stirbt – mehrere Verletzte

Gleich zwei schwere Verkehrsunfälle innerhalb kürzester Zeit hielten am Mittwoch die Schwetzinger Rettungskräfte und die Polizei in Atem.

Es ist eine tragische Szene, die sich am Vormittag auf der Ketscher Landstraße in Höhe des Corona-Testzentrums am städtischen Stadion abspielt. Ein schwarzer Smart steht quer auf der Straße. In der zersplitterten Windschutzscheibe klafft ein riesiges Loch. Die Straße ist voll gesperrt, Polizei, Rettungswagen und Feuerwehr sind bereits vor Ort. Sie haben einen weißen Sichtschutz aufgestellt. Damit verbergen sie das Opfer, einen 72-jährigen Radfahrer.

Nach den bisherigen Unfallermittlungen war der Mann auf dem Radweg entlang der Straße in Richtung Schwetzingen unterwegs. Am Ende des Weges überquerte er die Fahrbahn. Dabei erfasste ihn der Smart frontal. Durch den schweren Aufprall wurde er in den Gegenverkehr geschleudert. Ein entgegenkommender Daewoo erfasste daraufhin den 72-Jährigen erneut. Auch der Fahrer des Smarts geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem Dacia.

Für den Radfahrer kommt jede Hilfe zu spät. Er verstirbt noch an der Unfallstelle. Die Fahrer des Smarts und des Dacias sind leicht verletzt. Sie werden mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall entsteht ein Gesamtsachschaden von rund 16 000 Euro, heißt es später im Polizeibericht.

Mitarbeiter des Testzentrums hatten den Unfall mitbekommen und eilten sofort vor Ort. Sie halfen dabei, die Straße abzusperren und gaben den Autofahrern per Handzeichen zu verstehen, dass sie auf dem Parkplatz kehrt machen müssen. Die Landstraße war bis zum frühen Nachmittag gesperrt (wir berichteten online und auf Facebook). Die weiteren Ermittlungen führt die Verkehrspolizei Mannheim.

Vorfahrt genommen

Die zweite Unfallstelle befindet sich nur wenige Kilometer entfernt: in Höhe des Pendlerparkplatzes an der Obstanlage, bevor es auf die vierspurige Bundesstraße (291) geht. Auch hier ist die Straße gesperrt. Ein Rettungshubschrauber landet. Ein 71-jähriger Mann fuhr mit seinem Auto in Richtung Brühl und bog links auf einen Feldweg im Bereich des Parkplatzes ein. Dabei übersah er einen 33-jährigen Mann auf einem Roller.

Die Fahrzeuge prallten zusammen; der Zweiradfahrer wurde schwer verletzt und muss ins Krankenhaus geflogen werden. Der Autofahrer hat Glück, er bleibt unverletzt. Beide Fahrzeuge werden sichergestellt und abtransportiert. caz/pol

Info: Weitere Bilder gibt’s unter www.schwetzinger-zeitung.de

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional