Schwetzingen

Bayernverein Gelungener Ausflug zum Oktoberfest im spanischen Calella / Bayerischen Abend mit Freunden aus Ludwigshafen gestaltet

Roland Noller glänzt mit dem Akkordeon

Den Mitgliedern des Bayernvereins „D’Kurpfalzbuam“ war es eine große Freude, unter den Teilnehmern des Jahresausflugs ins spanische Calella in diesem Jahr auch etliche Freunde des Münchener Patenvereins „D‘Taubnstoana“ und dem Bayernverein Edelweiß aus Ludwigshafen begrüßen zu können. Aufgrund dieser starken Besetzung war es sogar möglich, einen stimmungsvollen bayerischen Abend durchzuführen, bei dem Roland Noller mit vielen Überraschungen mit dem Akkordeon glänzte. Den Höhepunkt setzte dabei Ralf Schüttler aus Ludwigshafen, der in bayerischer Tracht, inklusive Lederhosen und Hut mit Gamsbart einige erstklassige Schuhplattler-Einlagen präsentierte.

Abends drehte sich vieles um das riesige Festzelt beim inzwischen 32. legendären Oktoberfest in Calella. Bei der spanischen Version der „Wiesengaudi“ waren erneut Dutzende großartig aufspielende Blasmusikgruppen und Volkstanzformationen aus ganz Europa bei den Festabenden zu Gast.

Auch einige Tagesausflüge zu Sehenswürdigkeiten in der angrenzenden katalanischen Küstenregion durften nicht fehlen. Kleinere Gruppen konzentrierten sich dabei auf die nahegelegene Weltstadt Barcelona oder auch den botanischen Garten in Blanes. Die Fahrt nach Tarragona ließ sich niemand entgehen. Es ist die einzige Weltkulturerbe-Stadt in Katalonien, in welcher eine über 2000 Jahre alte Geschichte wieder lebendig wurde. Da sie strategisch gut gelegen war, sich die Bucht perfekt für den Bau eines Hafens eignete und wichtige Handelswege kreuzten, ließen sich dort lange Zeit die Römer nieder.

Sonnenstunden genossen

Durch das noch gut erhaltene Amphitheater, Reste des römischen Zirkusses und weitere Bauwerke wurde sofort der Reichtum früherer Zeiten sichtbar. Die riesige römische Stadtmauer mit Befestigungstürmen ist ebenfalls noch weitgehend erhalten.

Nach dem Untergang des Römischen Reiches machten sich die alten Iberer die Anlagen zu eigen. In Calella nutzten zudem viele das durchweg herrliche Wetter zum Sonnenbaden und einigen angenehmen Schwimmrunden im Mittelmeer. rie

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional