Schwetzingen

Sandsteinskulptur im Schloss ausgestellt

Archivartikel

Wolfgang Giersdorf ist allerdings nicht nur durch den Fußball mit Lunéville verbunden. Er ist außerdem ein bekannter Künstler. Anfang der 1970er Jahre stellte er deshalb mit weiteren Künstlern der Stadt Schwetzingen im Schloss Lunéville aus. Fünf Skulpturen aus gelbem Sandstein stammten von ihm. „Eine haben wir jetzt noch bei uns im Haus“, sagt Giersdorf und blickt neben seine Terrassentür.

Ein Torso mit drei Beinen steht dort auf einem Sockel. Giersdorf lernte an der Werkkunstschule Mannheim, ein staatlich anerkannter Verein. Zu dieser Zeit im Studium kam ihm auch die Idee, diesen Torso herzustellen. nina

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional