Schwetzingen

Historische Notizen Neue Anekdoten vom „Kahrmanns Hohl“ / Wie ein Schwetzinger Original in Erinnerung geblieben ist

Schichtwechsel bei den Fender-Werken

Archivartikel

Schon vor einigen Jahren berichteten wir hier in der Schwetzinger Zeitung über die Geschichte des „Kahrmanns Hohl“, wie August Kahrmann von den Schwetzingern genannt wurde. Ein örtliches Original, wenn auch in Plankstadt gebürtig. Von den Nazis wurde er erst inhaftiert und schließlich Anfang 1939 gar ins Konzentrationslager gebracht, zunächst nach Dachau. Von dort wurde er im September 1939

...
Sie sehen 10% der insgesamt 4069 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional