Schwetzingen

Hebel-Gymnasium Literatur-AG lässt Schloss und die Festspiele zu einem Tatort werden

Schüler schreiben Krimi

Mit einem zweitägigen Wochenendworkshop am Hebel-Gymnasium, den die aus Regensburg stammende Autorin Carola Kupfer leitete, startete das Projekt "Buch macht Schule - Schule macht Buch". 15 Schüler, betreut von dem Lehrerteam Thomas Cranshaw, Alexander Sperl und Hanna Schwichtenberg, schreiben gemeinsam einen Regionalkrimi, der in Schwetzingen spielt und der in der "Edition Schröck-Schmidt" veröffentlicht werden soll.

Das Schloss mit seinem schönen Rokokotheater, der Schlossgarten und die Festspiele als jährlicher Höhepunkt klassischer Musik spielen dabei eine große Rolle.

Präsentation im Mai 2018

Ein gefeierter Musiker wird auf offener Bühne während eines Konzerts ermordet. Ein Schwetzinger Hauptkommissar und eine aus Mannheim wegen der Prominenz des Falles geschickte Kriminalrätin nehmen die Ermittlungen auf. Welche Rolle spielt das Notenfragment mit einer frühen Komposition Mozarts, die er während seines Aufenthaltes in Schwetzingen schrieb? Der Fall ist verwickelter als zunächst angenommen .

Spannung, Unterhaltung, sorgfältig recherchierte historische Hintergründe und sehr viel Schwetzinger Lokalkolorit - mit diesem Rezept machen sich die jungen Autorinnen und Autoren an die Schreibarbeit. Während der Festspiele 2018 - am 11. Mai - soll das fertige Buch im Schloss und danach auch in der Schule präsentiert werden, machen die Gymnasiasten schon jetzt Appetit. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel