Schwetzingen

Aktion Zehntklässler informieren über Globalisierung

Schulstunde in der Stadt

Es ist ein kalter und windiger Morgen, als Ilayda Sarar, Fatima El Dika, Daniel Eberle und Noelan Kremer ihre beiden Stehtische auf dem Schlossplatz aufbauen. Die Zehntklässler der Schimper-Realschule informieren am gestrigen Vormittag über die Globalisierung und deren Auswirkungen und wollen mit Passanten ins Gespräch kommen. Auch ihre Klassenkameraden sind in der Innenstadt unterwegs und präsentieren Informationen an verschiedenen Ständen – beispielsweise über Aids und die Hundemafia, die illegalen Handel mit Welpen betreibt.

Über die Globalisierung im Allgemeinen hat Daniel einen Flyer erstellt und erklärt, dass aufgrund der offenen Märkte „auch der weltweite Handel mit illegalen Gütern stark zugenommen habe“. Ilayda und Fatima können das nur bestätigen. „Wir beide haben uns mit Drogen und der Mafia beschäftigt“, erzählen sie.

Im Unterricht hatten die Jugendlichen das Thema zuvor mit Schulleiter Florian Nohl behandelt, der sie im Anschluss zu dieser öffentlichen Präsentation anspornte, auch wenn diese etwas kürzer ausfiel, als anfänglich gedacht. Aber da machten Regen und Wind wohl den berühmten Strich durch die Rechnung. cat

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional