Schwetzingen

Initiative gegen Motorradlärm

Schwetzingen gar nicht dabei

Archivartikel

Eine Pressemitteilung vom Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg sorgte für Verwirrung. Darin heißt es, dass sich das Land und bislang 30 Kommunen in einer Initiative gemeinsam gegen Motorradlärm engagieren – mit dabei: Schwetzingen.

Sogar ein Forderungskatalog zur Eindämmung von Motorradlärm wurde erarbeitet, in dem unter anderem drastischere Strafen für manipulierte Zweiräder sowie Geräuschmessungen zur Unterstützung polizeilicher Kontrollen angedacht sind.

So weit, so gut – doch: Schwetzingen ist gar nicht bei dieser Initiative dabei, klärt Rathaussprecher Wolfgang Leberecht auf Anfrage auf. „Die Pressemitteilung stimmt leider so nicht. Die Stadt hat durch Ordnungsamtsleiter Pascal Seidel zwar an der Tagung teilgenommen, aber deutlich signalisiert, dass Schwetzingen nicht teilnimmt“, so Lebe-recht. Begründung: „Das Thema Motorradlärm ist in Schwetzingen nicht mit der Situation in den Städten vergleichbar, die hier im Brennpunkt stehen.“ Der Initiative sind unter anderem Baden-Baden, Karlsbad und Oppenau beigetreten. kaba

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional