Schwetzingen

Capoeira Lila Sax wird Vierte bei der Weltmeisterschaft in Brasilien

Schwetzingerin erneut in Weltspitze

Schwetzingen.Bei der 11. Capoeira Weltmeisterschaft in Rio de Janeiro hat Lila Sax dos Santos Gomes zum zweiten Mal in Folge den vierten Platz belegt. Sax dos Santos Gomes, unter dem Capoeira Spitznamen "Instrutora Lilás" bekannt, war die einzige Nicht-Brasilianerin, die es bis ins Finale der Kategorie A geschafft hat, heißt es in einer Pressemitteilung.

Diese Weltmeisterschaft wird alle zwei Jahre vom Verband "Abadá-Capoeira", der größten Capoeira-Vereinigung der Welt, organisiert. Über 1000 Capoeiristas aus aller Welt kommen für eine Woche zusammen um Capoeira zu spielen, Wettbewerbe auszutragen, und sich mit aktuellen sozialen Themen auseinanderzusetzten. Dieses Jahr war das Thema "indigene Bevölkerungen". Unterschiedliche Indianerstämme aus der Amazonasregion wurden eingeladen, um über ihre Lebensbedingungen und deren Schwierigkeiten zu berichten. Somit schafft es Abadá-Capoeira, den Sport, die Kultur und soziales Engagement in einem Event zusammenzubringen.

Internationales Engagement

Lila Sax ist Trainerin im Verein Capoeira Schwetzingen. Dieser gemeinnützige Verein bietet in Schwetzingen Capoeira-Unterricht für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an (www.capoeira-schwetzingen.de). Der Verein organisiert im Zusammenhang mit der Weltmeisterschaft alle zwei Jahre einen Ausflug nach Brasilien, um das größte internationale Capoeira-Treffen der Welt zu erleben und das Ursprungsland der Kampfsportart besser kennenzulernen. Dieses Jahr reisten vier Schüler aus Schwetzingen und eine Schülerin aus Heidelberg für drei Wochen mit nach Brasilien. Neben der Weltmeisterschaft haben sie den Partnerverein und seine sozialen Projekte in Campos dos Goytacazes im Bundesstaat Rio de Janeiro besucht. Außerdem gab es etwas Zeit für Sightseeing und Strand. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel