Schwetzingen

Geschäftsleben Juwelier am Schloss präsentiert Ausstellung des Künstlers Heinz Rupp

Seine Liebe: Kunst und Stiere

Archivartikel

Ganz besondere Hingucker schmücken seit gestern Schaufenster und Auslageflächen des Juweliers am Schloss. Die Kunstwerke des Bildhauers Heinz Rupp reihen sich dort zwischen Uhren und Schmuck ein und bringen zusätzlichen Glanz in die Geschäftsräume von Thomas Geschwill, der die erste Ausstellung überhaupt präsentiert und sich eine Weiterführung durchaus vorstellen kann.

„Der Kunde sieht mehr, erlebt mehr bei uns. Schmuck und Kunst – das passt einfach gut zusammen und im Fall von Heinz Rupp umso mehr, da er gelernter Goldschmied ist“, erklärt Thomas Geschwill.

Beim Juwelier am Schloss präsentiert Heinz Rupp, der in zahlreichen Kunstvereinen wirkt und 2002 die europäische Medaille in Gold des Kunst- und Kulturkreises Baden-Baden entgegennehmen durfte, einen Querschnitt seiner Arbeiten. Spät habe seine Karriere als Bildhauer begonnen, berichtet der gelernte Stahlgraveur, der bis in die 90er Jahre als Schmuckdesigner in Pforzheim arbeitete. 2000 lud er zu seiner ersten Ausstellung. Heute bewegt sich der 77-Jährige auf internationalem Parkett. „Neulich haben wir sogar ein Stück nach Indien verkauft“, erklärt Heinz Rupp. Zu seinen Kunstobjekten zählen Stelen aus verschiedenen Materialien sowie Bronzearbeiten, etwa trojanische Pferde, babylonische Türme und Frauenfiguren. „Am liebsten aber fertige ich Stierskulpturen“, erklärt der Bildhauer. „Das sind wilde Tiere, sie sind unberechenbar.“ Für die Fertigung der Objekte erstellt der Künstler zunächst ein Modell – das ist zumeist die größte Herausforderung. „Aus Styropor fertige ich eine Form, die dann gegossen wird“, erklärt Heinz Rupp. Im Anschluss wird die Oberfläche geglättet und patiniert. Gern verwendet der Bildhauer eine Antik-Patina oder auch Blattgold.

Treibholz verfremdet

Neben Bronze und Silber bringt Heinz Rupp auch Holz in eine neue Form. Da ist etwa dieses Stück Treibholz, das Heinz Rupp und seine Frau Margit, die ihn in seinem Wirken unterstützt, in Hirschhorn am Neckar gefunden haben. „Ich habe es abgestrahlt, mit Acrylfarbe geschwärzt und mit Blattgold veredelt“, sagt Heinz Rupp. Ein besonderer Hingucker ist ein blaues Mineral in dessen Mitte – zu sehen ist das Werk nun auch beim Juwelier am Schloss. cat

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional