Schwetzingen

Schloss

Selbst gemachter Honig erhältlich

Archivartikel

Ob als Heilmittel, Opfergabe, edle Gaumenfreude oder Zutat – die Geschichte des Honigs reicht von der Antike bis heute. Den Honig aus der Edition „Landesgold“ gibt es jetzt ab sofort wieder am Schloss. Wie die Schlossverwaltung in einer Mitteilung schreibt ist das Besondere: Der Blütenhonig stammt aus eigener Produktion von der Ernte aus dem Sommer 2019 – von Bienenstöcken im Schlossgarten.

In den vergangenen Jahren ist es den Verantwortlichen gelungen, im Schlossgarten artenreiche Blumenwiesen zu ziehen, die Nahrung für Honigbienen und viele andere Insektenarten bieten. Die Gartenanlagen sind zu Inseln der Biodiversität geworden: Und sie werden inzwischen auch unter diesem Blickwinkel besonders geschützt und weiterentwickelt – natürlich immer unter Beibehaltung der denkmalgerechten Gestaltung.

Aktuell stehen elf Bienenvölker der Imkerin Alexandra Großhans im Schlossgarten. Ab sofort wird deren süßes Produkt wieder im Shop an der Kasse vom Schloss für Interessierte verkauft. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional