Schwetzingen

Sängerbund-Freundeskreis Spenden für „Emily“ gesammelt

Senioren „auf hoher See“

Archivartikel

Der Sängerbund-Senioren-Freundeskreis stach auf seinem Freizeitgelände hinter dem Schlossgarten mit bekannten Seemannsliedern in See. Der Vorsitzende Oskar Hardung freute sich über zahlreiche „Passagiere“ an Bord, die an schön gedeckten Tischen bei Kaffee und Kuchen kurzweilige Stunden verlebten.

Er bedankte sich bei den fleißigen Helfern und Kuchenbäckerinnen, bevor den „Geburtstagskindern“ mit einem Ständchen aus über 50 Kehlen gratuliert wurde. Hardung brachte seine Gedanken zum neuen Schwetzinger Straßenratespiel zu Gehör, was mit Applaus bedacht wurde.

Von Renate Schnitzer mit der Gitarre begleitete Lieder wie „Eine Seefahrt, die ist lustig“, „Heute an Bord“, „Wir lieben die Stürme“ und „Ein Schiff wird kommen“ wurden mit Freude gesungen. Karlheinz Klee stimmte „Rolling home“ und sein Lieblingslied „Ick heff mol een Hamborger Veermaster“ an und wurde von Tina Engel mit der Mundharmonika begleitet. Karl Ziegler erzählte von einem alternden Liebespaar in der Sternallee und hatte die Lacher auf seiner Seite. Hardung gab die „Geesebudder“, ein Erlebnis aus den 1940er Jahren, zum Besten.

Auch ging eine Spendenbox für „Emily“ durch die Reihen, eine Aktion für krebskranke Kinder, die am Samstag, 29. September, 13 bis 24 Uhr, in der Mehrzweckhalle Plankstadt durchgeführt und auch von den „SchwetSingers“ unterstützt wird. Die Abfahrtstelle am Alten Messplatz für die heutige „Fahrt ins Blaue“ wurde gestrichen und an den Bahnhof auf 12.35 Uhr verlegt. oh

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional