Schwetzingen

Ehrhart-Schott-Schule Absolventen sind jetzt Experten in Kosmetik, Körperpflege und Haarstyling

Sie haben den besten Schnitt

Archivartikel

Die Schüler der einjährigen Berufsfachschule Körperpflege, Friseur/Kosmetik und die Azubis der dualen Friseurausbildung der Ehrhart-Schott-Schule Schwetzingen hatten einen Grund zu feiern. Die Prüfungsphase ist vorbei, am Freitag durften sie ihre Zeugnisse in Empfang nehmen und stolz in die Kamera lächen.

Jahrgangsbeste waren Maike Schäfer in der einjährigen Berufsfachschule (1BFK) und Alyssa Milano (K3FR, Ausbildungssalon Peter Böhm, Schwetzingen) in der drei Jahre dauernden dualen Friseurausbildung. In diesem Schuljahr waren die Absolventen international aufgestellt, die Schüler kamen unter anderem aus Rumänien, Eritrea, Syrien und dem Iran. Der Sprachförderunterricht sowie die individuelle Förderung in kleinen Gruppen half den Schülern, die Aufgaben für die Prüfungen zu meistern.

Offen im Umgang mit Menschen

Es gibt verschieden Wege Friseur zu werden. In jedem Fall sollte man Styling, Trends und Mode mögen, handwerklich geschickt und kreativ sein sowie offen im Umgang mit Menschen sein.

An der Ehrhart-Schott-Schule wird die dreijährige duale Ausbildung zum Friseur sowie die vollschulische Ausbildung des ersten Ausbildungsjahres im Bereich Körperpflege / Friseur / Kosmetik angeboten. In der einjährigen Vollzeitschule wird eine berufsfeldbreite Grundausbildung vermittelt, bei der alle theoretischen und praktischen Inhalte des ersten Ausbildungsjahres für Friseure abgedeckt werden. Einmal pro Woche sind die Schüler zum Praktikum in einem Friseursalon. Die Schulart schließt mit einer praktischen Prüfung ab. Nach dem Abschluss der Berufsfachschule kann die Berufsausbildung als Friseur im zweiten Ausbildungsjahr in einem Ausbildungsbetrieb fortgeführt werden (duales Ausbildungssystem). Bei Bestehen des Berufsfachschuljahres wird außerdem der Hauptschulabschluss anerkannt.

Es können daher auch Schüler ohne Hauptschulabschluss aufgenommen werden. An der Ehrhart-Schott-Schule werden alle Schüler individuell gefördert und fit für den Beruf gemacht. Bei Bedarf wird ein Sprachförderunterricht angeboten. Die Schule ist kostenfrei. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional