Schwetzingen

Geschäftsleben Romina und Marion Beck verabschieden Marietta Schwede bei „Beauty Date“

„Sie ist einfach eine gute Seele“

Archivartikel

Mit Leib und Seele war sie 42 Jahre Kosmetikerin, jetzt geht Marietta Schwede in den wohlverdienten Ruhestand. „Ihre Kunden sind mit ihr alt geworden“, erklärt Marion Beck, die das Kosmetikstudio „Beauty Date“ gemeinsam mit ihrer Tochter Romina betreibt.

Das Spezialgebiet der 70-Jährigen war in den vergangenen zehn Jahren bei „Beauty Date“ die Wohlfühl- und Anti-Aging-Behandlung. Vorher habe sie bei einer Parfümerie in der Carl-Theodor-Straße gearbeitet. „Sie hat schon immer in Schwetzingen gelebt und als wir am 31. Mai im vergangenen Jahr hier eröffnet haben, war das natürlich ein Heimspiel für sie“, sagt Beck.

Durch Corona früher aufgehört

Immer gut gelaunt und zuverlässig, „sie ist einfach eine gute Seele“, so beschreibt Beck ihre langjährige Mitarbeiterin. Eigentlich wollte Schwede gar nicht so schnell aufhören – allerdings zwang sie der Lockdown in der Corona-Krise dazu. „Am Ende war sie stundenweise etwa zweimal im Monat da.“ „Beauty Date“ musste allerdings – wie der gesamte Einzelhandel – für einige Monate schließen, um die Ausbreitung des Virus zu verhindern. Da Schwede zudem noch zur Risikogruppe zählt, lag die Entscheidung schnell auf der Hand. Als dann klar war, dass sie jetzt endgültig aufhört, habe Marietta Schwede alle Kunden persönlich angerufen – „und viele kommen weiterhin, das freut uns sehr“.

Beck habe sich für den Abschied eigentlich etwas Größeres vorgestellt. „Durch die Krise hat sie still und heimlich aufgehört – wir werden sie sehr vermissen.“ Am letzten Tag gab es dann einen bunten Strauß Blumen, der mit Schutzmaske von Marion Beck überreicht wurde – für eine farbenfrohe Zeit im Ruhestand.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional