Schwetzingen

GRN-Klinik Elf Gesundheits- und Krankenpflegehelfer feiern ihre bestandene Prüfung / Asra Tolic ist Klassenbeste

„Sie sind unverzichtbar“

Archivartikel

Die vier GRN-Kliniken in Eberbach, Schwetzingen, Sinsheim und Weinheim haben ab sofort mehr qualifizierte Mitarbeiter in der Pflege: Elf ihrer Nachwuchs-Pflegekräfte haben nach einjähriger Ausbildungszeit ihre staatliche Prüfung in Gesundheits- und Krankenpflegehilfe bestanden. Nun nahmen sie in der Pflegefachschule Bildungszentrum Gesundheit Rhein-Neckar GmbH (BZG) in Wiesloch ihre Urkunden und die Glückwünsche ihrer Lehrer, Praxisanleiter, der Schul- und Pflegedienstleitungen sowie – nicht zuletzt – ihrer Angehörigen entgegen.

Nahezu alle werden weiterhin in ihren ausbildenden Kliniken arbeiten; Sechs von ihnen werden ihr frisch erworbenes Fachwissen mit einer dreijährigen Ausbildung in Gesundheits- und Krankenpflege noch vertiefen.

Verantwortungsvolle Aufgabe

„Willkommen im Team der größten Berufsgruppe im Gesundheitswesen.“ Mit diesen Worten begrüßte Sandra Riechers, Pflegedienstleiterin der GRN-Klinik Weinheim, stellvertretend für alle GRN-Kliniken die neuen Pflegefachkräfte. Sie betonte, wie wertvoll die Arbeit der qualifizierten Gesundheits- und Krankenpflegehelfer im Pflegealltag ist: „Sie haben die verantwortungsvolle Aufgabe, unsere Patienten sowohl im Genesungsprozess als auch in der Krankheit zu unterstützen und zu begleiten. Sie helfen ihnen, in großen oder kleinen Schritten zu sich selbst und wieder in den Alltag zu finden. Sie unterstützen da, wo es unsere Patienten nicht alleine schaffen; Sie verhelfen zu mehr Lebensqualität. Kurz: Sie sind unverzichtbar.“ Riechers wünschte, ebenso wie BZG-Schulleiterin Andrea Senn-Lohr, Kursleiterin Barbara Schilling und Praxisanleiterin Katrin Wagner, „viel Kraft und Energie für diesen wunderbaren Beruf“.

Barbara Schilling, die an der Bildungszentrum Gesundheit Rhein-Neckar GmbH für die theoretische Ausbildung der neuen Pflegekräfte verantwortlich war, fasste das gemeinsame Jahr zusammen: „Es war ein Traum“ – und ergänzte scherzhaft: „ . . . aber manchmal auch ein Alptraum.“ Mit 16 Schülern hatte sie begonnen – nicht alle haben alle Teile der Prüfung auf Anhieb bestanden. Jede und jeder von ihnen sei eine besondere Persönlichkeit, wie Schilling hervorhob. Besonderen Respekt zollte sie dreien unter den Absolventen, die erst vor wenigen Jahren nach Deutschland gekommen waren und nicht nur mit den fachlichen, sondern zunächst auch mit den sprachlichen Herausforderungen der Ausbildung zu kämpfen hatten. Doch auch sie haben es geschafft – eine von ihnen, Asra Tolic von der GRN-Klinik Schwetzingen, sogar als Klassenbeste. Schilling hob darüber hinaus auch das außerordentliche Engagement der GRN-Praxisanleiter hervor, die den Auszubildenden in der Klinik das praktische Pflege-Know-how vermittelt hatten.

Ein Lächeln öffnet Herzen

Stellvertretend für ihre Mitstreiter gab Katrin Wagner, Praxisanleiterin aus Weinheim, den nun staatlich geprüften Pflegekräften in Form einer herzerwärmenden Geschichte noch einen wichtigen Tipp mit auf den Weg: „Denken Sie daran: Ein Lächeln kann Türen und Herzen öffnen.“ An diesem Tag musste allerdings niemand der Anwesenden daran erinnert werden – das Lächeln war allgegenwärtig.

Gesundheits- und Krankenpflegehelfer übernehmen im Krankenhaus Aufgaben der Grundpflege wie die Lagerung von Patienten, Hilfe bei der Nahrungsaufnahme und beim Toilettengang, Körperpflege sowie Schreibarbeiten und hauswirtschaftliche Tätigkeiten. Sie unterstützen im Arbeitsalltag dreijährig ausgebildete Gesundheits- und Krankenpfleger, damit diese sich auf die Pflegeplanung und spezielle behandlungspflegerische Aufgaben konzentrieren können.

Die Bildungszentrum Gesundheit Rhein-Neckar GmbH ist eine Pflegefachschule, die insgesamt 224 Auszubildenden ein breit gefächertes Spektrum an Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten bietet, davon 206 im Ausbildungsgang Gesundheits- und Krankenpflege sowie 18 in Gesundheits- und Krankenpflegehilfe. Die BZG bietet zudem auch Bachelor-Studiengänge in Pflege an, die es ermöglichen, zwei Berufsabschlüsse in viereinhalb Jahren zu erhalten. Interessierte können sich direkt bei der BZG oder bei den jeweiligen Ausbildungsbetrieben bewerben. zg

Info: Weitere Informationen unter www.bildungszentrum- gesundheit.de und www.grn.de

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional