Schwetzingen

Die Linke „Kümmerecke“ auf dem Wochenmarkt

Sie sind zu jeder Zeit ansprechbar

Archivartikel

In Schwetzingen bringt die Partei die Linke mit Stadtrat Werner Zieger ein neues Projekt zur Beteiligung von Bürgern an den Start, heißt es in einer Pressemitteilung der Linken. Und zwar: die „Kümmerecke“. Zum ersten Mal wurde diese am Samstag auf dem Wochenmarkt mit dem Slogan „Dein direkter Draht zum Rat“ vorgestellt.

Damit möchte die Partei nicht nur ihr Wahlversprechen, auch außerhalb von Wahlperioden erreichbar, sichtbar und transparent zu bleiben, umsetzen, sondern die Linke will die in Schwetzingen lebenden Menschen auch dazu ermuntern, sich in der Stadtpolitik einzubringen. Eine regelmäßige Präsenz „auf der Straße“ soll Stimmungen in der Bevölkerung auffangen und bei kommunalpolitischen Problemen, die geäußert werden, zur gemeinsamen Lösungsfindung mit den Betroffenen beitragen, heißt es in der Mitteilung weiter.

Wahlkampfversprechen einlösen

Trotz anfänglichen Regens waren einige Aktive ab 10 Uhr am Stand vor der Volkshochschule anzutreffen, um Fragen zu beantworten und zu diskutieren. Der Stand war wegen der Christopher-Street-Day-Aktionswoche mit einer Regenbogenfahne geschmückt. Als der Regen sich verzogen hatte, war die Resonanz der Passanten auf den „Kleinen Planken sehr gut, schreibt die Partei weiter. Viele Fragen zu kommunalpolitischen, aber auch deutschlandweiten Themen wurden beantwortet. Oft kam auch die Frage „Warum stehen Sie denn hier, ist denn schon wieder Wahlkampf?“ Wobei die Antwort immer lautete: „Nein, wir lösen nur unser Versprechen ein, welches wir im Wahlkampf gegeben haben, für die Belange der Schwetzinger da zu sein, auch wenn nicht gerade Wahlkampf ist!“

Plauderei bei Heißgetränk

Demokratie braucht Offenheit und die jederzeitige Bereitschaft, sich mit den konkreten Bedürfnissen der Bevölkerung auseinanderzusetzen, sind sich die Mitglieder der Linken in Schwetzingen sicher. Deshalb will der Ortsverband dieses Format auch regelmäßig einmal im Monat weiterführen.

Ab Oktober dieses Jahres bis März 2020 wird außerdem zum vierten Mal in Folge immer freitags bei passendem Wetter, „Kaffee & Tee am Bahnhof“ stattfinden. Dort können Menschen bei einem Heißgetränk mit Stadtrat Zieger und anderen Vertretern der Linken ins Gespräch kommen.

Die Linke in Schwetzingen und Umgebung weist außerdem darauf hin, dass all ihre Ortsversammlungen, Treffen und Veranstaltungen grundsätzlich öffentlich sind. Die Termine werden regelmäßig in der Tagespresse, auf Facebook und auch auf der Website des Kreisverbandes Rhein-Hardt bekanntgegeben. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional