Schwetzingen

Grüne Bundestagsabgeordneter Danyal Bayaz zum Fall Wirecard

Skandal mit Ansage

„Wirecard zeigt deutlich: Deutschland hat ein Problem mit Finanzkriminalität. Jetzt muss es durchgreifende Konsequenzen geben: Die Interessenkonflikte bei den Wirtschaftsprüfern müssen beseitigt werden. Die Finanzaufsichtsbehörde BaFin muss völlig neu aufgestellt werden, weg vom Kuschelkurs mit den Banken hin zu einer knackigen Marktaufsicht“, sagte Dr. Gerhard Schick, Vorstand der Bürgerbewegung Finanzwende.

Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Danyal Bayaz (Grüne) nahm neben Schick auch Dr. Carola Rinker, Unternehmensberaterin mit Fokus auf Bilanzanalysen und -manipulation, am digitalen Austausch zum Thema Wirecard teil: „Der Bilanzskandal Wirecard hätte viel früher aufgedeckt werden können, denn es gab zahlreiche Warnzeichen, die schon mehrere Jahre auf Bilanzmanipulationen hingedeutet haben“, sagte die Expertin laut Pressemitteilung vom Bundesabgeordneten Bayaz.

Unregelmäßigkeiten in Bilanzen

Diese seien nicht nur in den kritischen Beiträgen in der Financial Times von Dan McCrum und Stephania Palma deutlich geworden. Vor allem auch die Analyse der Bilanzen hätte auf Unregelmäßigkeiten hingedeutet. Die Erläuterungen von Dan McCrum vergangene Woche im Untersuchungsausschuss des Deutschen Bundestags seien sicherlich auch für die Öffentlichkeit interessant: Dort berichtete er unter anderem davon, dass Wirecard 28 Privatdetektive beauftragt hatte, um ihn und seine Kollegen zu beschatten. Bayaz selbst nannte Wirecard einen „Skandal mit Ansage“.

Der Abgeordnete hat den Journalisten Dan McCrum für das Bundesverdienstkreuz vorgeschlagen, denn: „Ich finde wir schulden ihm was, schließlich hat er maßgeblich dazu beigetragen, den Wirecard-Skandal aufzuklären – und das gegen unvorstellbare Widerstände“. Bis heute habe sich niemand bei McCrum entschuldigt. Dabei habe er seinen Job gemacht und unermüdlich für die Wahrheit gekämpft, während Wirtschaftsprüfer, Finanzaufsicht und Bundesregierung dies nicht taten. Umso wichtiger sei es nun, das Ansehen und die Qualität in die Finanzaufsicht und den Finanzmarktstandort Deutschland wiederherzustellen. Rund 50 Menschen hatten die Möglichkeit genutzt, an der Veranstaltung teilzunehmen und selbst Fragen zu stellen. Der inzwischen insolvente frühere Dax-Konzern Wirecard hatte im Juni Luftbuchungen von 1,9 Milliarden Euro eingeräumt und in der Folge Insolvenz angemeldet. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional