Schwetzingen

Kunst zum Jubiläum Zwei Tage vor dem offiziellen Spargelanstich werden Ausstellungen zum königlichen Gemüse eröffnet

Spargel satt: Drei Vernissagen an einem Tag

Das letztjährige Format habe sich bewährt, schreibt die städtische Kulturreferentin Dr. Barbara Gilsdorf in einer Pressemitteilung, und „auch deshalb finden innerhalb eines Tages die Vernissagen von drei Themenausstellungen zum Jubiläum ,350 Jahre Spargelanbau in Schwetzingen‘ statt“, heißt es weiter.

Am Donnerstag, 19. April, ist es so weit: Um 11 Uhr eröffnet Oberbürgermeister Dr. René Pöltl die Schülerausstellung am Durchgangsweg zwischen Schlossplatz und Dreikönigstraße (an der ehemaligen Vogelvolière). Das Motiv Spargel wird in gemalter, getöpferter oder geschnitzter Form diesen Bereich über die gesamte Spargelsaison hinweg schmücken. Drittklässler der lokalen Grundschulen erarbeiteten die Objekte unter der Leitung der Mannheimer Künstlerin Susanna Iris Weber (wir berichteten). Schülerarbeiten des Hebel-Gymnasiums und der Schimper-Gemeinschaftsschule runden die Ausstellung ab. Musikalisch umrahmt wird die Eröffnung durch den Projektchor des Hebel-Gymnasiums.

Gleich nebenan schließt eine weitere Open-Air-Ausstellung an, die unter dem Titel „Spargel to go“ um 16.30 Uhr eröffnet wird. Hinter dem launigen Titel verbirgt sich ein begehbares Kochbuch, das Rezepte der Schwetzinger Landfrauen und Bürger, der amtierenden und ehemaligen Spargelköniginnen sowie einiger Sterneköche darbietet. Illustriert wird die Ausstellung „Spargel to go“ von historischen und zeitgenössischen Fotografien der Spargelstadt Schwetzingen. Ausstellungsbegleitet erscheint das Kochbuch „Spargel à la carte“, das innerhalb der Vernissage und in der Touristinformation erworben werden kann.

Fotografien zum Finale

Der Tag endet um 18 Uhr im Palais Hirsch mit der Eröffnung der Ausstellung „Labor of Love“. Gezeigt werden Collagen von Fotografien, die Marie Preaud während der Spargelsaison 2017 schoss. Die gebürtige Französin ist auf dem Gebiet der „food photography“ und Porträtfotografie eine Expertin. Die Herausforderung, das betuliche Thema „Spargel“ in den Bereich der Fotokunst zu lenken, gelang ihr dementsprechend meisterlich. Im Blickpunkt ihrer Arbeit stand die Bewunderung für eine mühselige, mit langem Atem, hingebungsvoll, effektiv und mit Liebe und Leidenschaft verrichtete Arbeit der Erntehelfer, die bis in heutige Zeit unverändert und ohne Zuhilfenahme von Maschinen getätigt wird. Die Independant-Sängerin Barbara Lahr, die als Frontfrau der Band „DePhazz“ bekannt wurde, gestaltet musikalisch die Vernissage gemeinsam mit dem Gitarristen Bernhard Sperrfechter. Auch zu dieser Ausstellung erscheint ein Katalog. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel