Schwetzingen

FC Badenia Hirschacker Saisonabschluss der AH-Abteilung / Sieben Partien gewonnen / Thomas Huck Torschützenkönig

Spielabsagen bleiben ein trauriger Trend

Archivartikel

Der Spielleiter der Alten Herren (AH) der FC Badenia Hirschacker, Hanspeter Wartenberg, freute sich, dass diesmal mehr aktive Mitglieder als im Vorjahr zum Saisonabschluss ins Clubhaus der Badenia kamen. „Wenn die Spieler nun auch noch die Lebenspartner mitbringen, sind wir auf einem guten Weg“, meinte er in seiner Begrüßung.

Jede begleitende Ehefrau bekam eine kleine süße weihnachtliche Überraschung überreicht. Nach dem guten Essen, vom Clubhaus Ehepaar Sahin vorbereitet, ergriff Wartenberg das Wort. Zunächst teilte er mit, dass in diesem Jahr wieder Bingo zur Unterhaltung gespielt werde. Außerdem hatte Bernd Bühler ein interessantes Quiz für die Teilnehmer auf die Beine gestellt. Unverändert bleibt es bei den Berichten über das zurückliegende Jahr aus sportlicher und gesellschaftlicher Sicht.

Die Mitgliederzahl sei mit 46 konstant geblieben. Es wurden in dem Spieljahr 2018 von 19 geplanten Begegnungen nur zwölf Spiele ausgetragen. Der in den vergangenen Jahren zu beobachtende Trend zu mehr Spielabsagen setzte sich demnach fort, so Wartenberg. Es wurden 34 Spieler eingesetzt. Der Spielleiter: „Man sieht, dass man inzwischen mit einigen Gastspielern operieren muss.“ Die Bilanz fiel mit sieben Siegen und fünf Niederlagen noch positiv aus. Hierbei wurden 39 Treffer erzielt und 29 kassiert. Torschützenkönig wurde Thomas Huck mit sieben Treffern. Von 47 angesetzten Trainingseinheiten zeichneten sich mit 43 besuchten Markus Del Mul und Peter Wellmann mit 40 als die Trainingsfleißigsten aus. Wartenberg bedankte sich bei den Spielern für ihren Einsatz. Er überreichte Trainer Markus Müller, der sich auch für den Spielbetrieb einsetzt, eine Anerkennung und würdigte alle, die dessen Arbeit unterstützen.

Zusammenfassend berichtete Wartenberg noch über die Höhepunkte des vergangenen Jahres in gesellschaftlicher Hinsicht. Die Vatertagstour mit dem Fahrrad etwa war ein voller Erfolg. Für 2019 steht eine Fahrt in die Niederlande und Belgien kurz vor dem Planungsende. Armin Del Mul dankte im Namen der AH dem Ehepaar Wartenberg für ihre geleistete Arbeit mit einer Aufmerksamkeit. hw/zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional