Schwetzingen

Innenstadt Stadtgärtner gehen mit Wasser gegen Blattläuse vor / Honigtau lässt Flächen kleben

Spritzkur für Lindenbäume

Archivartikel

Ein Team der Stadtgärtnerei war gestern sehr früh in der Lindenstraße und der Carl-Theodor-Straße unterwegs. Mit großem Feuerwehrschlauch und Wasser rückten sie den Blattläusen zu Leibe, die es sich auf dem Grün der Lindenbäume bequem gemacht haben.

Die ganze Woche sind die eifrigen Gärtner wie Norbert Schifferdecker, Heike Otto und Mikaela Zeuner unterwegs, um die Tierchen von den Bäumen abzuwaschen, teilte die Stadtverwaltung mit. Deren Absonderung sorgt dafür, dass es unter den Bäumen klebrig ist. Diese Läuse geben Honigtau ab, von dem sich Ameisen und andere Insekten ernähren.

Naturschützer äußersten sich gegenüber der Redaktion verärgert über die Aktion. Auch über unsere Facebookseite kam der Hinweis, dass Blattläuse auch Futter für Vögel und Marienkäfer sind. Die Anzahl der Blattläuse und die damit verbundene Produktion von Honigtau ist in der Stadt jedoch so groß, das der Honigtau von den Läusen auf alle sich unter den Bäumen befindenden Oberflächen – insbesondere auf das Pflaster – tropft, die Flächen dadurch kleben und sich schwarz verfärben.

Auch abgestellte Räder und Autos, die gerade in der Lindenstraße unter den Bäumen parken, verkleben. Der Honigtau kann dabei dem Lack schaden, wenn er nicht gleich wieder abgespült wird. zg/kaba

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional