Schwetzingen

Aktion „Mobile Rampen 2.0“ von Runder Tisch Inklusion, Stadtmarketing und Generationenbüro organisiert / Projekt finanziell gefördert

Stadt barrierefrei gestalten

Eine Mutter mit Kinderwagen, Senioren mit Rollator oder auch Rollstuhlfahrer – für sie alle sind Stufen ein Hindernis, das sie oft nur mit Mühe oder gar nicht überwinden können. Dieses Problem haben engagierte Schwetzinger bereits 2014 erkannt und in Angriff genommen: Was damals als Projekt des Beirats „barrierefreies Schwetzingen“ in Kooperation mit dem Stadtmarketing begann, erhält nun mit

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3824 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional