Schwetzingen

Kurfürstlicher Weihnachtsmarkt Ab diesem Donnerstag gibt es Kunsthandwerk im Ehrenhof und ein großes Genussangebot auf dem Schlossplatz / 129 Aussteller wechseln an vier Wochenenden

Stände bestückt – Bäume geschmückt: Los geht’s!

Die Aussteller bestücken schon seit Tagen die weißen Beduinenzelte mit den gelben Sternen auf den Spitzen auf dem Schlossplatz und im Ehrenhof des Schlosses. Acht Kindergärten der Stadt verleihen den Tannenbäumen bei der kleinen Eisenbahn mit ihrem hübschen Bastelwerk weihnachtlichen Glanz. Sterne aus Kerzenwachsresten, buntem Papier, Holzlöffeln oder aus Eisstielen baumeln an den Zweigen.

Wenn Oberbürgermeister Dr. René Pöltl an diesem Donnerstag, 28. November, um 18.30 Uhr den Weihnachtsmarkt offiziell auf der Bühne eröffnet, bieten die Zeltbetreiber schon eineinhalb Stunden lang ihre Waren und Genussmittel an und die ersten Programmpunkte auf der Bühne konnten bestaunt werden. Denn bereits um 17 Uhr spielt die Band der Kurt-Waibel-Schule Livemusik. Um 18 Uhr tanzt der Kindergarten Arche Noah. Den Abschluss macht ab 19 Uhr der Musikverein-Stadtkapelle. Moderator Peter Lemke wird in seiner lockeren Entertainermanier für Unterhaltung sorgen.

Im Palais Hirsch werden an allen vier Weihnachtsmarktwochenenden Kinderaktionen angeboten – donnerstags und freitags von 17.30 bis 19.30 Uhr, an den Wochenenden von 14.30 bis 19.30 Uhr. Mit Modelliermasse können die Kinder weihnachtliche Dekorationsartikel gestalten (Kostenbeitrag für Material zwischen 3 und 7 Euro).

Lionsclub verkauft nicht nur Lose

2700 Gewinne bei 6000 Nieten – so lautet die Quote der Tombola des Lionsclub (LC) Schwetzingen, der ab diesen Donnerstag bis Sonntag auf dem Weihnachtsmarkt anzutreffen ist und Lose sowie weißen Winzer-Glühwein des Weingutes Anselmann und roten Winzer-Glühwein des Weingutes Kaub aus Neustadt/Weinstraße anbietet. Jedes Los kostet 1 Euro. Die Erlöse werden an Einrichtungen in und um Schwetzingen gespendet. Der LC Schwetzingen unterstützte in den vergangenen Jahren unter anderem die Nachbarschaftshilfen Schwetzingen/Plankstadt, Oftersheim, Brühl, „Appel & Ei“, den Wünschewagen, das Projekt Klasse 2000 an der Grundschule Friedrichschule in Plankstadt. Zu gewinnen bei der Weihnachtsmarkt-Tombola des LC Schwetzingen gibt es dieses Jahr unter anderem diverse Gutscheine, Stadtführungen, Koffer, Golfkurse, Espressomaschinen, Schokobrunnen und Lego-Fischer-Technik, kündigt der Serviceclub in einer Mitteilung an.

Apropos Wünsche: Eine gute Tradition am ersten Wochenende ist der Kinderwunschtraumbaum. Er steht vor dem Brauhaus „Zum Ritter“ und ist dazu gedacht, bedürftigen Kindern in Schwetzingen einen sehnlichen Weihnachtswunsch zu erfüllen (www.kindertraumbaum.de).

Ausstellung wird eröffnet

Auch abseits des Weihnachtsmarktes gibt es viel zu entdecken. Der Kunstverein Schwetzingen beispielsweise lädt ab Freitag, 29. November, bis zum Sonntag, 22. Dezember, zu einer Ausstellung in die Schlosskapelle ein: „Nele Waldert – Plastiken und Skulpturen“. Die Vernissage ist am Freitag um 18.30 Uhr, der Eintritt ist frei. Die Öffnungszeiten sind analog zu den Weihnachtsmarktöffnungszeiten – im Ehrenhof donnerstags und freitags, 17 bis 21 Uhr, samstags und sonntags, 12 bis 21 Uhr. Der Weihnachtsmarkt auf dem Schlossplatz hat jeweils eine halbe Stunde länger geöffnet.

Die Mozartgesellschaft bietet am Samstag, 30. November, 16 Uhr, mit „Der Karneval der Tiere“ im Rokokotheater eine schöne Ergänzung zum Programm auf dem Weihnachtsmarkt.

Das Stadtmarketing begleitet den Auftakt zum ersten Adventswochenende mit der „Nacht der Lichter“. Geschäfte öffnen am Freitag, 29. November, bis 22 Uhr und laden zum entspannten Weihnachtsshopping im Lichterglanz ein. Das lässt sich wunderbar mit einem Besuch des Weihnachtsmarktes verbinden. kaba

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional