Schwetzingen

Friedhof Ausschussmitglieder stimmen einstimmig für barrierefreies WC auf dem Friedhof

„Stilles Örtchen“ kommt zum Pavillon

Vor zwei Jahren beschloss der Gemeinderat die Einrichtung einer Fahrradstraße. Der Technische Ausschuss vergab in seiner jüngsten Sitzung die Markierungsarbeiten für diese Fahrrad-Schnell-Verbindung Süd-Nord. Die ersten Arbeiten zur Gesamtumsetzung nimmt die Firma Telatinski zum Auftragspreis von rund 53 000 Euro vor.

Der Ausschuss musste entscheiden, weil der Preis über dem Vergabewert von Oberbürgermeister Dr. René Pöltl von 50 000 Euro liegt. Die weiteren Arbeiten wie Beschilderung, Ampelsteuerung sowie Fahrbahnveränderungen im Bereich Ecke Karlsruher Straße/ Moltkestraße liegen dann wieder allein in seinem Zuständigkeitsbereich. Der Beschluss ging einstimmig durch.

Alte Anlage schwer umzubauen

Das Gremium war auch einstimmig für die Beschaffung eines barrierefreien WC-Fertiggebäudes für den Friedhof. Die Maßnahme und die wesentlichen Ausführungen zum äußeren Erscheinungsbild der WC-Anlage waren bereits beschlossen. Die notwendigen Abstimmungen und Genehmigungen mit dem Denkmalschutzamt sind ebenfalls erledigt. Für die Maßnahme war eine Direktvergabe möglich. Die Firma Hering Sanikonzept hat ein WC-Fertiggebäude in ihrem Programm, das die Anforderungen an das äußere Erscheinungsbild und die Innenausstattung erfüllt. Das Angebot der Firma beläuft sich auf rund 114 000 Euro. An Haushaltsmitteln stehen 115 000 Euro zur Verfügung. Aufgrund der baulichen Gegebenheiten in dem kleinen Verwaltungsgebäude auf dem Friedhof ist es nicht möglich, die alte Toilettenanlage einfach umzubauen. Deshalb hatte sich die Stadt dafür entschieden, eine barrierefreie WC-Anlage auszuschreiben. Das Häuschen wird beim Pavillon mit dem Lageplan errichtet. vw

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional