Schwetzingen

„Klasse Kids“ Viertklässler der Zeyherschule gehen bei der „MS Experimenta“ an Bord / Unter Anleitung Autos konstruiert

Stimme verzerren – was ein Spaß!

Erwartungsvoll standen die Klassen 4 a und 4 b mit ihren Lehrerinnen Sabine Wendtland und Larissa Triplett am Montagmorgen vor dem Schiff „MS Experimenta“, das in Heilbronn auf dem Neckar seine Anlegestelle hat. Die Schüler haben die Reise zur schwimmenden Laborwelt bei der Aktion „Klasse Kids“ dieser Zeitung gewonnen, die Stadtwerke Schwetzingen unterstützten diesen spannenden Ausflug samt Busfahrt.

Kaum waren die Schüler der beiden Klassen im Bauch des 105 Meter langen Schiffs verschwunden, strömten sie schon in alle Richtungen der 500 Quadratmeter großen Experimentierfläche. In der Autoschmiede wurde unter der Anleitung des geduldigen Experimenta-Teams mit Metall und Kunststoff gesägt, gebohrt und geschraubt, um ein Auto zu konstruieren. Die stolzen Tüftler durften dieses sogar mit nach Hause nehmen.

In der Forscherschmiede gab es Beobachtungs- und Experimentiermöglichkeiten. Die Mädchen und Jungs tummelten sich hier um eine riesige Kugelbahn, die es galt, kurbelnd in Bewegung zu halten. Ein Röhrengebilde pustete Tücher durch die Luft, die die Kinder im Hechtsprung einfangen sollten. Selbstgebastelte Flugobjekte wurden in einem Windkanal auf die Reise geschickt.

Zeit vergeht wie im Flug

Nebenan in der Klangschmiede fertigten einige kleine Musikinstrumente an. Die Frequenzen der eigenen Stimme erschienen außerdem an einem Tisch sichtbar auf einer Art Radarbildschirm. Besonderes Highlight waren Mikrofone, die die Stimme verzerrten und coole Beats unterlegten.

Die Zeit verging wie im Flug, bei so vielen tollen Mitmachstationen. Beim Verlassen des Schiffs über den Steg bemerkte Nikola: „Von außen sieht man gar nicht, dass man in dem Schiff so viel erleben kann.“ swen

Info: Mehr Fotos gibt es unter www.schwetzinger-zeitung.de

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional