Schwetzingen

GRN-Klinik Professor Dr. Bernd Waldecker erklärt das „Broken Heart“-Syndrom / Zumeist Frauen nach der Menopause betroffen

Stresshormonsturm schüttelt den Körper

Archivartikel

„Ja, das gebrochene Herz gibt es! Eine bedeutende Rolle spielen dabei Stresshormone, doch wissen wir nicht, welche“, fasste Professor Dr. Bernd Waldecker (Bild), Chefarzt der Abteilung für Innere Medizin der GRN-Klinik, am Ende seines Vortrags mit dem provokanten Titel „Kann ein Herz brechen?“ zusammen.

Auch die dritte Veranstaltung in der Reihe „Im Zentrum: Gesundheit“ stieß auf großes

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4331 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional