Schwetzingen

Schwetzinger Ökumene Die verschiedenen Angebote erleben

Tag im Zeichen des Gebets

Einen Tag im Zeichen des Gebets bietet am Sonntag, 19. Januar, die Schwetzinger Ökumene zum dritten Mal an. Er ist Teil der Gebetswoche für die Einheit der Christen. Der ökumenisch vorbereitete Tag ist ein Ergebnis der wachsenden ökumenischen Zusammenarbeit in Schwetzingen und lädt ein, vielfältige Formen des Gebets zu erleben: Los geht’s um 9 Uhr mit einem Taizé-Gebet in der evangelischen Stadtkirche, um 10 Uhr folgt eine Gebetslesung mit Frühstück im Josefshaus, um 11 Uhr der ökumenische Gottesdienst mit Projektchor und Kindergottesdienst bis 12Jahre in St. Pankratius.

Mittags schließt sich um 13 Uhr ein Mittagsimbiss bei der Landeskirchlichen Gemeinschaft am Schlossplatz 9 an, gefolgt um 14.30 Uhr von „Tanzend beten – betend tanzen“ im Melanchthonhaus, um 15 Uhr mit dem Griechisch-Orthodoxen Gottesdienst mit Anschneiden und Teilen des Neujahrskuchens (16 Uhr) in St. Maria, einer Andacht zum Thema der Gebetswoche und Impulsvortrag zur Ökumene in der Neuapostolischen Kirche um 16 Uhr sowie um 17.30 Uhr mit Segensgeschichten der Bibel in St. Pakratius und um 18.15 Uhr beim abschließenden Lobpreisabend. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional