Schwetzingen

Ehrhart-Schott-Schule Elftklässler besuchen SKF Lubrication Systems in Hockenheim / Firmenbesuche runden Unterricht ab

Tiefer Blick in die Welt der Schmierstoffe

Nach den Exkursionen zu den Unternehmen Pfaudler in Schwetzingen und ProMinent in Heidelberg stand der dritte Firmenbesuch des Wahlkurses „Sondergebiete der Technik“ ganz im Zeichen der Schmierungstechnik. Dieses Technologiefeld erschlossen sich die sechs Schüler und zwei Schülerinnen der elften Klasse des Technischen Gymnasiums der Ehrhart-Schott-Schule bei der Firma SKF Lubrication Systems Germany in Hockenheim, heißt es in einer Pressemitteilung der Schule.

Bei den drei Buchstaben SKF denkt der Fachmann sofort an Kugellager und an den weltweit führenden Hersteller dieser Basiselemente. Damit jedoch Kugellager eine lange Lebensdauer erreichen und ihre Aufgabe zuverlässig erfüllen, ist die richtige Schmierungstechnik unerlässlich. Hierzu bietet der Systemanbieter Komplettlösungen in Form von komplexen Zentralschmieranlagen für nahezu jeden Industriezweig an, von denen die Elftklässler die Grundlagen kennenlernten.

Zunächst wurden die Besucher von den Produktmanagern Jan Ruiter und dem ehemaligen ESS-Schüler Falko Liebing begrüßt und in einem rund 45-minütigen Fachvortrag in die Welt der Schmierungstechnik eingeführt. Das Staunen war groß, als sie dem leidenschaftlichen Vortrag lauschten und insbesondere die wertvollen und zum Teil unglaublichen Randinformationen vernahmen. So erfuhren die Ehrhart-Schott-Schüler beispielsweise, dass zwei Tunnelbohrer des Weltmarktführers Herrenknecht nach dem Zusammentreffen beim Tunnelbohrvorgang einfach zum größten Teil im Berg verbleiben und kein weiteres Mal verwendet werden.

Beim anschließenden Rundgang durch das Montagewerk konnten die Produkte des Marktführers für Öl- und Fettschmiersysteme sowie ihre Vielseitigkeit aus der Nähe betrachtet werden. Liebing und Ruiter sparten hierbei nicht mit aktuellen Infos zu den betrachteten Produkten und ihren technischen Besonderheiten im täglichen Einsatz.

Rundgang durchs Museum

Den Abschluss des zweistündigen Besuchs bildete ein Rundgang durch das betriebseigene Museum zur Schmierungstechnik und zur Firmengeschichte. Jan Ruiter hat hier im Laufe von Jahrzehnten Exponate aus aller Welt zur Schmierungstechnik zusammengetragen.

Auch die Firmengeschichte, die unter anderem die Summe aus Firmengeschichten vieler Unternehmen ist, wird hier sehr anschaulich dargestellt. Dort konnten die Schüler noch einen Eindruck der Schmiersysteme im Wandel der Zeit, von der rein mechanischen bis zur digitalen prozessgesteuerten Schmierung gewinnen.

Diese Firmenbesuche erweisen sich nicht nur wegen der technischen Informationen der Unternehmen als enormer Gewinn im Fach Sondergebiete der Technik. Die Einblicke, die die Schüler in verschiedene Tätigkeitsgebiete, DH-Studienpartner oder Arbeitgeber erhalten, sind das Salz in der Suppe, heißt es in der Pressemitteilung. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional