Schwetzingen

Im Interview Horst Brockel von den Zeugen Jehovas über Transfusionsalternativen, wenn kein fremder Lebenssaft zulässig ist

Tiefer Glaube bis aufs Blut

Archivartikel

Weder gehen sie zum Aderlass noch nehmen sie in der Regel Bluttransfusionen entgegen. Die Zeugen Jehovas lehnen Fremdblut ab und wirken dadurch für viele auf den ersten Blick fahrlässig. Weshalb die Gemeinschaft auf Alternativbehandlungen zurückgreift und welche Vorteile Methoden ohne Fremdblut haben, bleibt oft unberücksichtigt. Nicht wenige Kliniken verfügen inzwischen über Ärzte, die

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3776 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional